Superfood: Von Açaí bis Walnuss •

Trend-Superfood Chiasamen

Chiasamen sind ein Superfood, das im Mainstream angekommen ist und in so gut wie jedem Supermarkt erhältlich. Sie spenden Energie und enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, die für Gesundheit und Wohlbefinden sorgen. Neben den naturbelassenen Samen können Sie Chia auch in Form von Kapseln und Dragees verwenden.

Chiasamen - das Superfood aus Mexiko

Die Chiapflanze ist eine Salbeiart, die in Mexiko und Guatemala wächst. Bei den Mayas und Azteken waren sie ein Grundnahrungsmittel, das täglich auf dem Speisezettel stand. Noch heute besagt eine mexikanische Volksweisheit, dass ein Mensch notfalls durch einen Löffel Chiasamen täglich satt wird. 

Chiasamen sind reich an Nähr- und Ballaststoffen

Chiasamen sind ausgesprochen reich an Nähr- und Ballaststoffen. Eine Reduktionsdiät können sie sehr wirksam unterstützen, da nach das Hungergefühl nach dem Verzehr von Chia für lange Zeit nicht wiederkommt. Zudem sind Chiasamen absolut glutenfrei. Bei einer Glutenunverträglichkeit sind die Samen daher eine gute Alternative zu herkömmlichem Getreide. 

Wie Chiasamen auf den Körper wirken

Der Grund dafür, dass Chiasamen als Superfood betrachtet werden, liegt jedoch nicht in ihrer Nährkraft, sondern in ihren Inhaltsstoffen. Im Vergleich zu den meisten anderen Lebensmitteln sind sie besonders reich an Vitaminen, Spurenelementen und ungesättigten Fettsäuren, die für den Körper lebenswichtig sind. Mit 25 Gramm Chiasamen decken Sie Ihren dreifachen Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren sowie 13 bis 14 Prozent Ihres Bedarfs an Calcium und Eisen. Calcium ist für gesunde Knochen und Gelenke wichtig, Eisen fördert die Blutbildung und ist für den Transport des Sauerstoffs im Körper unverzichtbar.

Chiasamen wirken der Zellalterung entgegen

Weitere wichtige Inhaltsstoffe von Chiasamen sind gesunde Pflanzenproteinen. Hierzu gehört unter anderem die Aminosäure Tryptophan, die den Spiegel des Glückshormons Serotonin erhöht und vor allem in den Wintermonaten depressiven Verstimmungen entgegenwirkt. Die in Chiasamen ebenfalls reichlich enthaltenen Antioxidantien wirken der Zellalterung entgegen. Bei Gelenkbeschwerden wirkt Chia schmerzlindernd und entzündungshemmend. Zudem ist Chia in der Lage, den Anteil des potentiell schädlichen LDL-Cholesterins im Blut zu senken. Bei Gelenkbeschwerden dämmt es Entzündungen ein und lindert Schmerzen. 

Wie kann ich Chiasamen kaufen und verwenden?

Naturbelassene, getrocknete Chiasamen kaufen Sie in fast jedem Supermarkt. In der Regel besitzen die Samen Bio-Qualität. In der täglichen Ernährung lässt sich Chia vielseitig verwenden. Die Samen eignen sich beispielsweise als Zutat für Müsli, Gemüsegerichte, Smoothies und Salate. In Fruchtsalaten oder Müsli lassen sie sich sehr gut mit anderen Superfoods wie Acaibeeren oder Gojibeeren kombinieren. Ebenfalls im Supermarkt sowie in Apotheken und Reformhäusern finden Sie Dragees und Kapseln mit Chia-Extrakten zur Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel.

Chiasamen - Nebenwirkungen und Dosierung

Chiasamen und Extrakte daraus sind natürliche Lebensmittel. Unerwünschte Nebenwirkungen sind mit ihrem Verzehr in der Regel nicht verbunden. Im Gegenteil weisen diverse Studien darauf hin, dass sich entzündliche Erkrankungen und Allergien bei einer langfristigen Verwendung von Chia bessern können. Allerdings wirken Chiasamen auch blutdrucksenkend sowie blutverdünnend. Wenn Sie an niedrigem Blutdruck leiden oder Blutverdünner verwenden, sollten Sie die dauerhafte Einnahme von Chia daher mit Ihrem Arzt besprechen.

Bei regelmäßiger Verwendung von Chia viel trinken

Wichtig ist, dass Sie während der Verwendung von Chia reichlich trinken, da die Samen im Körper sehr viel Wasser binden. Bei der Einnahme von sehr hohen Dosen Chiasamen wurden in der medizinischen Literatur vereinzelt allergische Reaktionen sowie Magen-Darm-Probleme berichtet. 

Chiasamen: Empfohlene Tagesdosis sind 15 Gramm

Optimal ist, wenn Sie Chiasamen täglich zu sich nehmen. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 15 Gramm und gilt auch als medizinisch unbedenklich. Falls Sie Chia in Form von Kapseln oder Dragees verwenden, sollten Sie diese Tagesmenge in mehreren Dosen über den Tag verteilen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewerten: