Lebensmittelvergiftung vermeiden: Bei diesen 3 Speisen sollten Sie vorsichtig sein
© zegers06/iStock/Thinkstock
(31)

Lebensmittelvergiftung vermeiden: Bei diesen 3 Speisen sollten Sie vorsichtig sein

Wer eine Lebensmittelvergiftung vermeiden will, sollte ein paar wichtige Grundregeln kennen. Einige Nahrungsmittel enthalten zum Beispiel generell mehr potenziell krankmachende Keime als andere – diese Speisen gilt es, entweder zu meiden, oder sie korrekt zuzubereiten, sodass keine Gefahr besteht.


1. Fleisch


Auf rohem Fleisch finden krankmachende Keime wie Salmonellen, Noroviren und Campylobacter besonders gute Lebensbedingungen vor. Hier können sie sich bei falscher Lagerung explosionsartig vermehren. Insbesondere rohes Hackfleisch, Rohwurst, Geflügelfleisch und Carpaccio zählen zu den Fleischsorten, die häufig von den Keimen befallen sind und schwere Magen-Darm-Infektionen auslösen können. Garen Sie Fleisch deshalb immer gut durch und halten Sie die Kühlkette bei der Lagerung unbedingt ein.


2. Fisch und Meerestiere


Auch bei rohem Fisch ist die Einhaltung der Kühlkette extrem wichtig. Als besonders keimträchtig gelten Räucherlachs, Graved Lachs, aber auch Muscheln und Austern, Kaviar und Fischsalate. Eine Lebensmittelvergiftung vermeiden Sie am effektivsten, wenn Sie rohen Fisch im Kühlschrank bei niedrigen Temperaturen (0 bis maximal 2 Grad) lagern und zeitnah verzehren. Beim Zubereiten sollten Sie ihn auf eine Kerntemperatur von mindestens 70 Grad Celsius erhitzen. Ab diesem Hitzegrad werden gesundheitsgefährdende Keime abgetötet. Tipp: Braten oder kochen Sie Fischfilet so lange, bis das Fleisch nicht mehr glasig ist. Dann ist es vollständig durchgegart.


3. Eier


Rohe Eier gehören ebenfalls zu den Lebensmitteln, mit denen Sie vorsichtig umgehen sollten. Falsch gelagerte Eier können mit Salmonellen verseucht sein. Braten Sie deswegen Spiegel- und Rühreier sicherheitshalber so lange, bis das Eigelb nicht mehr flüssig ist. Für Frühstückseier gilt die Regel: Nach fünf Minuten Kochzeit sind sie keimfrei. Achten Sie daneben auch auf Speisen, in denen sich rohe Eier verstecken. Dazu gehören in der Regel Mayonnaise, Tiramisu und Zabaione. Kinder, Schwangere, Senioren und Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist, sollten diese Speisen am besten gar nicht verzehren – so können sie am einfachsten eine schwere Lebensmittelvergiftung vermeiden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

CK
Autor/-in
Christopher Kiel
Wie finden Sie diesen Artikel?