Ab wann ist Salz ungesund? Wie viel Sie täglich zu sich nehmen sollten

Zu viel Salz gilt als ungesund, ein erhöhter Salzkonsum kann das Risiko für Schlaganfälle und Herzversagen erhöhen. Aber wie viel Salz ist noch in Ordnung – und wann wird es zu viel?

Empfehlungen von Gesundheitsorganisationen

Salz ist für den Körper überlebenswichtig. Bekommt er aber zu viel davon, geht dies mit einem Wasserverlust einher, der zu Gefäßverengungen und in der Folge zu Blutdruck– und Herzproblemen führen kann. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat daher als Empfehlung ausgegeben, nicht mehr als fünf Gramm Salz pro Tag zu sich zu nehmen. Das entspricht etwa der Salzmenge, die in 100 Gramm Schinken enthalten ist.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ist mit ihrer Empfehlung von sechs Gramm pro Tag etwas großzügiger. Allerdings essen die Deutschen in der Regel wesentlich mehr. Laut dem Deutschen Erwachsenen Gesundheitssurvey aus dem Jahr 2014 konsumieren Frauen im Durchschnitt 8,4 Gramm und Männer zehn Gramm Salz pro Tag.

Zu viel und zu wenig Salz sind ungesund

Dabei wird das meiste nicht über den Salzstreuer aufgenommen, mit dem viele ihr Frühstücksei würzen. Eine wesentlich größere Menge gelangt über verarbeitete Lebensmittel wie Brot, Käse, Fleisch- und Wurstwaren oder Fertiggerichte in unseren Körper. Bislang wurde von Ernährungsexperten daher zu einem möglichst geringen Salzkonsum geraten.

Neuere Studien belegen allerdings, dass zu wenig Salz ebenfalls ungesund ist. Ein Forscherteam um den Biostatistiker und Epidemiologen Andrew Mente von der McMaster University im kanadischen Hamilton wertete Daten von rund 133.000 Studienteilnehmern aus 49 Ländern aus.

Weitere ungesunde Faktoren

Laut der im Fachblatt “Lancet” erschienen Studie führt ein Salzkonsum von weniger als 7,5 Gramm pro Tag zu einem höheren Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte. Laut Mente liegt das richtige Maß zwischen 7,5 Gramm und 15 Gramm am Tag.

Viel wichtiger als die grammgenaue Einteilung der täglichen Salzmenge ist laut Experten aber etwas ganz anderes. Übergewicht, Rauchen und zu wenig körperliche Bewegung sind für den Körper wesentlich gesundheitsschädlicher als ein Gramm Salz zu viel oder zu wenig am Tag.