Rotweinflecken entfernen: Tipps und Hausmittel

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit beim gemütlichen Weintrinken, schon ist es passiert: Ein roter Fleck prangt auf der weißen Bluse. Doch keine Panik! Rotweinflecken entfernen können Sie am besten, wenn diese noch frisch sind. Es gibt jedoch auch einige Hausmittel, um ältere Flecken zu beseitigen.

Schnell reagieren und Rotweinflecken entfernen

Solange der Rotwein sich noch nicht allzu tief in den Fasern Ihres Kleidungsstücks eingenistet hat, können Sie ihn mit Glück aus dem Stoff heraussaugen. Das geht zum Beispiel mit Küchenkrepp, aber auch mit Salz, Stärke oder Babypuder. Bedecken Sie den Rotweinfleck großzügig mit dem Pulver und lassen es eine Weile einwirken. Danach saugen Sie es ab und geben das Kleidungsstück ganz normal in die Wäsche. Frische Rotweinflecken entfernen funktioniert teilweise auch mit kaltem Wasser. Hierfür dürfen Sie jedoch keine Sekunde zögern und müssen den Wein umgehend herausspülen.

Auf weißer Kleidung können Sie außerdem versuchen, die Rotweinflecken mit Milch oder Buttermilch zu entfernen. Die Milchsäure löst die Farbstoffe heraus, wenn Sie Textilien darin einweichen lassen und sie hinterher in die Waschmaschine geben. Empfindliche Stoffe wie Seide, Viskose, Kaschmir oder Wolle lassen sich mit Trockenshampoo behandeln: aufsprühen, trocknen lassen, aufsaugen – fertig.

Kohlensäure als Hausmittel

Kohlensäure kann dabei helfen, den Rotweinfleck aus den Fasern herauszusprudeln. Bei frischen Rotweinflecken genügt Mineralwasser. Gießen Sie reichlich Mineralwasser auf den Fleck, warten einen kleinen Moment und tupfen die Flüssigkeit anschließend mit Küchenkrepp ab. Wiederholen Sie diese Prozedur so lange, bis die Farbe herausgelöst wurde.

Sekt ist ein gutes Hausmittel gegen Rotweinflecken, die schon älter sind. Kleine Flecken damit begießen, 20 Minuten einwirken lassen und danach abtupfen. Mehrere oder größere Flecken bekämpfen Sie am besten, indem Sie das gesamte Kleidungsstück in Sekt einweichen und anschließend wie gewohnt waschen.

Was tun, wenn Rotweinflecken eingetrocknet sind?

Neben Sekt ist auch Weißwein dazu geeignet, ältere Rotweinflecken zu entfernen. Etwas günstigere Alternativen sind kaltes Wasser mit Waschpulver oder Spülmittel, um schmutzige Kleidungsstücke darin einzuweichen. Anschließend müssen die Textilien mit klarem Wasser ausgespült werden, bevor sie in die Waschmaschine kommen. Bei Seide, Kaschmir und Viskose können Sie eingetrocknete Rotweinflecken entfernen, indem Sie sie mit einem weichen Tuch und Waschbenzin oder 90-prozentigem Alkohol heraustupfen.

Ist der Rotwein auf Ihrem Wollpullover gelandet und Sie haben es zu spät bemerkt, hilft eine Paste aus kaltem Wasser und Stärkemehl. Das Hausmittel muss etwa 20 Minuten einwirken, danach können Sie den Pullover mit kaltem Wasser ausspülen. Bei weißen, unempfindlichen Kleidungsstücken kommen überdies Zitronensaft, Essig oder chlorhaltige Reinigungsmittel infrage. Letztere sind jedoch sehr aggressiv und nur stark verdünnt zu empfehlen.