Spargel: Wenige Kalorien aber viele Nährstoffe
© kabVisio/iStock/Thinkstock
(1)

Spargel: Wenige Kalorien aber viele Nährstoffe

Er hat im Frühling Saison und gilt als Delikatesse: der Spargel. Kalorien hat das leckere Gemüse kaum, dafür glänzt der Spargel mit seinen Nährstoffen.

Spargel und seine Nährstoffe

Eine 500-Gramm-Portion Spargel hat nur um die 90 Kilokalorien – das sind weniger Kalorien als vier Stücke Milchschokolade. Das liegt daran, dass Spargel fast nur aus Wasser besteht, und zwar zu 93 Prozent. Außerdem hat Spargel viele gesunde Nährstoffe wie beispielsweise Kalium. Dabei handelt es sich um einen Mineralstoff, der für eine gesunde Muskelfunktion, den Blutdruck und die Verdauung wichtig ist. Des Weiteren sind die Spurenelemente Chrom und Zink in den Nährstoffen von Spargel enthalten. Chrom ist unter anderem am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt, Zink spielt eine wesentliche Rolle für ein starkes Immunsystem, für die Wundheilung und gesunde Haut und Haare.

Wann hat der Spargel Saison?

Die Spargelsaison startet in der Regel im April und endet traditionell am Johannistag, dem 24. Juni. Das gilt zumindest für den weißen Spargel, auch Bleichspargel genannt. Die Stangen werden gestochen, solange der Spargel noch unterirdisch wächst, sodass die Pflanze in der Erntezeit keine Sonne abbekommt und keine Energie durch Photosynthese sammeln kann. Während der Spargelsaison braucht die Pflanze diese Energie auch nicht, aber für die folgende Erntezeit ist sie wichtig, damit der Spargel neu austreiben kann. Daher lassen die Bauern nach dem 24. Juni das überirdische Spargelkraut wachsen, damit die Wurzeln der Pflanze wieder zu Kräften kommen. Für grünen Spargel gelten jedoch andere Regeln.

Spargel zubereiten: Tipps

Bleichspargel müssen Sie vor der Zubereitung schälen, Grünspargel brauchen Sie nur mit klarem Wasser abzuspülen. Die Stangen können Sie zu Bündeln verschnüren und dann stehend in Wasser mit etwas Salz und Zitronensaft garen. Achten Sie darauf, dass das Wasser nur bis knapp unter die Spitzen reicht. Mit einem speziellen Spargelkochtopf gelingt die Zubereitung noch einfacher. Bleichspargel braucht 10 bis 20 Minuten, bis er gar ist, Grünspargel ist schneller fertig.

Leider enthält die traditionell zu Spargel gereichte Sauce hollandaise um einiges mehr Kalorien als das leckere Gemüse: rund 500 Kilokalorien auf 100 Milliliter. Auch zerlassene Butter mit Zitronensaft ist durch den hohen Fettgehalt eine Kalorienbombe und schlägt sogar mit rund 800 Kilokalorien auf 100 Millilitern zu Buche. Als leichtere Alternativen können Sie es mit einer Joghurtsoße probieren oder einfach nicht so viel Sauce hollandaise beziehungsweise Butter verwenden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?