Sind Salmonellen ansteckend? 4 Fakten zu den Bakterien
© Syda Productions/fotolia
(0)

Sind Salmonellen ansteckend? 4 Fakten zu den Bakterien

Salmonellen können beim Menschen Magen-Darm-Infektionen verursachen. Wie ansteckend sind die kleinen, stäbchenförmigen Bakterien und was können Sie zur Vorbeugung tun? Diese vier Fakten klären auf.

1. Salmonellen - ansteckend vor allem durch Lebensmittel

Lebensmittel, die wir essen und die von Nutztieren stammen, sind die Hauptquelle für eine Salmonellen-Infektion. Die Bakterien können unter anderem in Eiern, Mayonnaise, Milchspeiseeis und rohem oder zu wenig erhitztem Fleisch vorhanden sein. Auch in geschnittenem, abgepacktem Salat vermehren sich die Keime laut einer aktuellen Studie überproportional schnell. Ebenso können das Auftauwasser von tiefgekühltem Fleisch und die Oberflächen, die damit in Berührung kommen die Salmonellen ansteckend machen.

2. Salmonellen: Ansteckend von Mensch zu Mensch

Wenn auch seltener – auch von Mensch zu Mensch wirken die Salmonellen ansteckend. Geraten die Bakterien aus dem Darm eines erkrankten Menschen in den Mund eines anderen, kommt es zur Infektion. Insbesondere in Gemeinschaftseinrichtungen wie Krankenhäusern oder in Kindergärten findet zum Beispiel über Türklinken oder direkte Berührungen die Weitergabe der Erreger statt.

3. Salmonellen ansteckend auch über Haustiere

Auch können Salmonellen ansteckend sein, wenn ein direkter Kontakt mit Ausscheidungen von Tieren erfolgt, in welchen diese enthalten sind. Darüber hinaus kann es auch beim Streicheln zu einer Infektion kommen, wenn die Salmonellen sich auf der Haut oder dem Fell des Tieres befinden. Gelangen sie von dort über Hände und Mund in den Verdauungstrakt des Menschen, können die Symptome einer Erkrankung wie Durchfall und Erbrechen folgen.

4. Einer Salmonellen-Infektion entgegenwirken

Zwar sind Salmonellen ansteckend durch viele Übertragungswege, es gibt allerdings genügend Möglichkeiten, einer Infektion weitestgehend vorzubeugen: 

  • Achten Sie nach jedem Toilettengang, nach dem Kontakt mit Tieren und beim Umgang mit Lebensmitteln auf eine gründliche Hand-Hygiene.
  • Achten Sie darauf, frische Lebensmittel wie Eier, Obst, Gemüse oder Salat vor dem Verzehr stets gründlich zu säubern und vergessen Sie dabei nicht die Arbeitsflächen und Küchengeräte.
  • Salmonellen vermehren sich besonders schnell bei einer Temperatur zwischen zwanzig und vierzig Grad, kühlen Sie daher Lebensmittel wie Mayonnaise, Eiscreme oder Eiersalat immer gründlich und sorgen Sie dafür, dass die Kühlkette nach dem Kauf nicht unterbrochen wird.
  • Meiden Sie rohes Fleisch, rohen Fisch, unverarbeitete Meeresfrüchte und rohe oder kaum erhitzte Eier.

Weitere Übertragungswege und Ursachen einer Salmonellose

Salmonellen können jedoch auch auf andere Lebensmittel übertragen werden, wenn beispielsweise Gemüse und Obst mit demselben Messer wie verseuchtes rohes Fleisch geschnitten wird. Infizierte Erwachsene und Jugendliche, die ansonsten gesund sind, können außerdem etwa einen Monat lang noch Bakterien ausscheiden und damit andere Menschen infizieren.

Kinder unter fünf Jahren sowie Menschen mit Vorerkrankungen sind teilweise um die sieben Wochen, vereinzelt sogar noch länger ansteckend. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist zwar selten, aber durch infizierte Personen kann der Erreger auf Lebensmittel gelangen und so bei anderen eine Salmonellose auslösen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?