Heilpflanze Ringelblume: Unterstützt die Wundheilung
(0)

Heilpflanze Ringelblume: Unterstützt die Wundheilung

Die heilende Wirkung der Ringelblume (Calendula officinalis) ist bereits seit dem Mittelalter bekannt. Heute findet die Heilpflanze unter anderem bei der Wundheilung Anwendung. Was die Ringelblume so wertvoll macht, lesen Sie hier.

Ringelblume: Inhaltsstoffe der Heilpflanze

Die Hauptwirkstoffe der Ringelblume sind:

  • Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe)
  • Carotinoide (gelbe Blüten)
  • Bitterstoff (Calendulin)
  • Allantoin (Wirkstoff für Hautzellen)
  • Saponine (Seifenstoffe)
  • mehrwertige Alkohole
  • Sterine (östrogenartige Substanzen)
  • sekundäre Pflanzenstoffe wie Xanthophylle (vor allem Lutein und Zeaxanthin)

Dank dieser Wirkstoffe hat die Ringelblume antientzündliche und wundheilende Eigenschaften.

Ringelblume: Anwendung und Wirkung der Heilpflanze

Die Ringelblume kommt vor allem im Bereich der Wundheilung in Form von Salben, Cremes und Tinkturen zum Einsatz:

  • Sie fördert den Wundverschluss und das Wachstum neuer Zellen.
  • Sie wirkt antibakteriell und hemmt Viren sowie Pilze.
  • Sie lindert Schmerzen und löst Krämpfe.
  • Sie gilt als allgemein reinigend und abschwellend.
  • Sie erhöht lokal die Durchblutung.

Wann die Ringelblume helfen kann

Es gibt eine ganze Reihe von Beschwerden, bei denen die Ringelblume lindernd wirken kann. In diesen Fällen könnte Ihnen ein Ringelblumenprodukt helfen:

  • Wenn Sie eine frische oder schlecht heilende Wunde haben.
  • Wenn Sie Verbrennungen und Verbrühungen erlitten haben.
  • Wenn Ihre Haut nach einer Strahlentherapie bei Krebs geschädigt ist.
  • Wenn Sie über Blasen und wunde Haut klagen.
  • Wenn Ihre Mundschleimhaut und das Zahnfleisch entzündet sind.

Ringelblume: Nebenwirkungen

Sollte bei Ihnen eine Allergie gegen Korbblütler bestehen oder sollten Sie empfindliche Haut haben, können allergische Reaktionen nicht ausgeschlossen werden. Äußern können sich diese unter anderem durch eine Rötung, Brennen oder Juckreiz. Wer weiß, dass er auf Korbblütler allergisch reagiert, sollte auf die Anwendung von Ringelblume verzichten. 

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?