Buchsbaum schneiden: Wann und wie?

Ob als Strauch, Hecke oder speziell in Form gebracht: Wenn Sie regelmäßig Ihren Buchsbaum schneiden, dankt er es Ihnen mit jahrelanger Robustheit und grüner Pracht. Wann und wie Sie am besten zur Schere greifen und Hand an den Buchsbaum legen, erfahren Sie hier,

Wie häufig sollten Sie den Buchsbaum schneiden?

Wie oft Sie einen Buchsbaum schneiden sollten, hängt davon ab, ob er relativ wild wachsen kann oder ob Sie ihn detailliert in Form bringen wollen. Für den richtigen Wuchs genügen zwei Schnitte pro Jahr: ein Grobschnitt im Frühjahr, ein Feinschnitt im Spätsommer. Für anspruchsvolle, kunstvolle Figuren können Sie den Buchsbaum aber auch problemlos häufiger schneiden, denn er ist äußerst regenerationsfähig. Allerdings sollten Sie mit dem Schneiden erst im zweiten Jahr beginnen, damit der Buchs zunächst kräftig anwachsen kann.

Wann sollten Sie den Buchsbaum schneiden?

Der optimale Zeitpunkt für den Grobschnitt im Frühjahr ist gekommen, wenn der Buchsbaum die ersten Triebe ausgebildet hat, also je nach Region zwischen Ende April und Anfang Juni. Geben Sie ihm dabei grob die Form, in die er im Sommer hineinwachsen soll.

Den Feinschnitt nehmen Sie spätestens im September vor, damit dem Buchs noch genügend Zeit bleibt, seine Neutriebe ausreichend auszubilden, um im Winter nicht zu erfrieren.

Einen dritten Schnitt, mit dem Sie die Form präzisieren können, führen Sie am besten im Juli durch. In einer Regenperiode sollten Sie den Schnitt allerdings verschieben, damit über die Schnittwunden keine Pilzkeime eindringen können. Achten Sie aber auch darauf, dass es während des Schnitts nicht zu heiß und trocken ist, andernfalls könnte über die Schnittwunden zu viel Flüssigkeit austreten.

Für die detaillierte Form schneiden Sie mehrmals im Jahr und nutzen eine Schablone.

Wie sollten Sie den Buchsbaum schneiden?

Seien Sie vorsichtig: Ein Buchsbaum enthält giftige Inhaltsstoffe wie etwa das Alkaloid Buxin, das Erbrechen und Durchfall auslösen kann. Vor allem, wenn Sie an den Händen verletzt sind, sollten Sie beim Schneiden daher Schutzhandschuhe tragen.

Bevor Sie beginnen, den Buchsbaum zu schneiden, sollten Sie ihn etwas befeuchten, damit die Schere leichter gleitet und Schäden vermieden werden. Benutzen Sie ausschließlich scharfes Werkzeug, das saubere, klare Schnitte ohne Quetschen oder Risse ermöglicht. Schneiden Sie den Buchs von oben nach unten und von innen nach außen, wobei Sie erst vorsichtig, dann etwas rigoroser vorgehen können. Lassen Sie dabei stets ein wenig vom diesjährigen Neutrieb übrig.

Tote oder kranke Bereiche schneiden Sie heraus und entfernen die Reste aus dem Buchsbaum. Für die perfekte Formgebung können Sie Schablonen verwenden, die Sie in einem Gartencenter bekommen.