Laub entfernen: 4 Tipps gegen das Blättermeer im Herbst
© Levent-Konuk/ iStock/Thinkstock
FS
Franziska Studtfeld
Autor/-in
Franziska Studtfeld
Letztes Update am: 

Laub entfernen: 4 Tipps gegen das Blättermeer im Herbst

Im Herbst zeigt sich die Natur voller Farbenpracht. Ärgerlich wird es jedoch, wenn Sie das abgefallene Laub entfernen müssen. Die bunten Blätter sehen leider nicht nur schön aus, sondern bereiten auch eine Menge Arbeit. Im Folgenden finden Sie vier Tipps zum Thema.

1. Laubsauger statt Rechen

Wer Laub entfernen will, der greift zum Rechen? Das muss nicht sein. Laubsauger sind eine rückenschonende und effiziente Methode, den abgefallenen Blättern im Herbst Herr zu werden. Die Gartengeräte sind heute in verschiedenen Preisklassen zu erwerben und erleichtern die herbstliche Arbeit mitunter sehr, da die Blätter einfach eingesaugt werden. Die meisten Geräte haben nicht nur die Funktion das Laub einzusaugen, sondern ebenfalls eine Blasfunktion. So erleichtert es Ihnen auf dem Boden liegendes Laub einfach wegzuschieben. 

Auf die Lautstärke achten!
Viele Laubsauber und -bläser haben einen Regulierer für die Lautstärke. Das ist gerade nützlich, falls Sie zu späteren oder sehr frühen Uhrzeiten das Laub entfernen wollen. Der Garten wird dennoch sauber und die Nachbaren haben keinen Grund sich zu beschweren.

2. Laub entfernen mit dem Rasenmäher

Den Rasen sollten Sie laubfrei halten, weil die bedeckten Stellen sonst gelb werden. Sie können die Blätter mit dem Rasenmäher aufnehmen, sofern dieser einen Auffangsack hat. Der Vorteil: Sie können so nicht nur das Laub entfernen, sondern auch mitsamt Rasenschnitt zerkleinern und weiterverwenden – etwa für den Kompost als Basis für späteren Dünger.

3. Laub entfernen ohne schweres Gerät

Tatsächlich erleichtern Laubsauger und Rasenmäher die Arbeit – die Methode, dem Herbstlaub mit schwerem Gerät beizukommen, hat allerdings auch einen großen Nachteil: Sie ist nicht umweltschonend, denn Laubhaufen im Garten bieten Tieren wie Fröschen oder Igeln Winterquartiere. Kleintiere können unbemerkt in den Laubsauger gelangen oder vom Schneidwerk des Rasenmähers getötet werden. Der Rechen stellt daher die arbeitsintensivere, aber umweltfreundlichere Methode dar.

4. Herbstlaub einfach liegen lassen

Wie bitte? Man kann das Laub doch nicht einfach liegen lassen! So sollten Sie auch nicht überall verfahren – doch es gibt Stellen im Garten, wo das Herbstlaub willkommen ist. Auf Blumen- und Staudenbeeten oder unter Sträuchern nehmen die Blätter die Funktion eines natürlichen Winter- und Frostschutzes ein. Verrottet können sie an gleicher Stelle später als Dünger fungieren. Praktisch ist, dass Sie sich die Laubentsorgung direkt sparen, wenn Sie die Blätter vom Rasen einfach auf das Beet geben.

Im Video finden Sie noch mehr Tipps zum Thema Herbstlaub:

Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Profis in der Nähe erhalten.
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
FS
Franziska Studtfeld
Autor/-in
Ob moderne Do-It-Yourself Anleitungen oder Tipps im Haushalt, Franziska Studtfeld kennt jeden aktuellen Trend im Haus und im Garten.
Franziska Studtfeld
Wie finden Sie diesen Artikel?