Gesünder Leben
Schmerzen Rücken
© ppengcreative/ iStock / Getty Images Plus
Profilbild von Ann-Kathrin Landzettel
Ann-Kathrin Landzettel
Autor/-in
Ann-Kathrin Landzettel
Letztes Update am: 

Schmerzgel und -salbe wie wirksam? Diclofenac äußerlich angewendet

Diclofenac aus der Tube: Schmerzgele und -salben zum Auftragen auf die Haut sind beliebt. Scheinen sie doch eine gute Alternative zur Einnahme von Tabletten zu sein. Doch was ist dran an der Wirkung von Schmerzgelen? Diclofenac äußerlich angewendet: Das sollten Sie wissen.

Wie wirkt ein Schmerzgel? Diclofenac äußerlich anwenden

Schmerzgele mit dem Wirkstoff Diclofenac verdanken ihre Wirksamkeit der enzymhemmenden Wirkung. Der Wirkstoff Diclofenac hemmt genau wie andere nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) das Enzym Cyclooxygenase (COX) und somit die Bildung sogenannter Prostaglandine. Prostaglandine sind Gewebehormone, die an Schmerz-, Fieber- und Entzündungsreaktionen des Körpers beteiligt sind. Als Gel auf die Haut aufgetragen wirkt Diclofenac schmerzlindernd und entzündungshemmend. Außerdem wirken Schmerzgele meist kühlend, was zusätzlich hilft, den Schmerz zu behandeln.

Schmerzgel: Diclofenac wann äußerlich anwenden?

Schmerzgele und -salben mit dem Wirkstoff Diclofenac sind für die äußerliche Anwendung hergestellte Gele beziehungsweise Salben, die bei Bewegungsschmerzen wie Gelenk- und Muskelbeschwerden, Schwellungen, Prellungen, Verstauchungen und Entzündungen angewendet werden. Auf die Haut aufgetragen, gelangen die Wirkstoffe direkt an Ort und Stelle, um den lokalen Entzündungsreiz zu lindern.

Wie Diclofenac äußerlich anwenden?

Wenden Sie das Schmerzgel mit Diclofenac bis zu drei Mal täglich auf den betroffenen Stellen an. Tragen Sie das Gel dünn auf und reiben Sie es leicht in die Haut ein. Lassen Sie das Diclofenac-Gel gut trocknen, bevor Sie Ihre Kleidung drüberziehen. Beachten Sie die vom Hersteller oder Arzt empfohlene Tageshöchstdosis. Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung bei der Anwendung auf der Haut sollte das Gel wieder entfernt und mit Wasser abgewaschen werden.

Schmerzgel oder Tablette mit Diclofenac?

Schmerzgele und -salben haben den Vorteil, dass sie äußerlich angewendet werden. Das Risiko für mögliche Nebenwirkungen ist geringer als bei der Einnahme von Schmerztabletten. Schmerzgele und -salben sind für die Selbstanwendung bei Bewegungsschmerzen gedacht und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Sie eigenen sich bei leichten bis mittelstarken Schmerzen. Bei starker Arthrose und Gelenkentzündungen kommen die lokal aufgetragenen Schmerzgele und -salben rasch an ihre Grenzen. Dann helfen Schmerztabletten besser. Sie wirken systemisch, also im gesamten Körper.

Bei welchen Schmerzen Diclofenac äußerlich anwenden?

Schmerzgele und -salben helfen bei Schmerzen, die relativ dicht unter der Haut sind, etwa Muskelentzündungen, Muskelzerrungen sowie Verspannungen und Prellungen. Liegt die Schmerzursache im Gelenk selbst, erreichen Schmerzgele in der Regel nicht die erhoffte Wirkung.

Nebenwirkungen bei äußerlicher Anwendung von Diclofenac

Zu den häufigen Nebenwirkungen von Schmerzgelen und -salben mit Diclofenac gehören

  • Hautrötungen
  • Jucken
  • Brennen
  • Hautausschlag
  • Pustel- oder Quaddelbildung

Sehr selten sind Nebenwirkungen möglich wie:

  • allergische Reaktionen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Gesichtsschwellung
  • Lichtempfindlichkeit
  • Atemnot

Doch auch NSAR-Schmerzgele mit den Wirkstoffen Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure sind nicht immer nebenwirkungsfrei. Wenden Sie Schmerzgele nicht länger als fünf Tage an. Tritt keine Linderung ein, sollten Sie einen Arzt aufsuchen – das kann neben Ihrem Hausarzt auch ein Orthopäde oder Sportarzt sein.

Diclofenac äußerlich angewendet: Nebenwirkungen vorbeugen

Damit das Schmerzgel verträglicher wird und möglichen Nebenwirkungen vorgebeugt wird, sollten Sie:

  • Diclofenac äußerlich angewendet nicht länger als fünf Tage ohne Absprache mit dem Arzt anwenden.
  • Diclofenac äußerlich angewendet nicht auf offene Wunden, Infektionen, Entzündungen oder Ekzeme auftragen.
  • Diclofenac äußerlich angewendet nicht auf die Schleimhäute auftragen.
  • das Schmerzgel nicht mit einem luftdichten Verband abdecken. Tragen Sie das Gel auf, lassen Sie es trocknen und ziehen Sie dann erst Ihre Kleidung drüber.
  • mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie bereits andere Schmerzgele anwenden oder Schmerztabletten einnehmen.
  • das Schmerzgel mit Diclofenac oder Ibuprofen zuerst an einer kleinen Hautstelle testen, um zu schauen, ob allergische Reaktionen wie Juckreiz, Rötungen und Hautausschlag auftreten.
  • sich immer an die in der Packungsbeilage oder von Arzt beziehungsweise Apotheker empfohlene Anwendung und Dosierung halten.
  • im Falle einer Schwangerschaft, die Anwendung mit einem Arzt besprechen.
  • nach der Anwendung immer gründlich die Hände waschen.
  • das Schmerzgel nach Ablauf des Verfalldatums entsorgen. Am besten geben Sie es in der Apotheke ab.
Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.
Profilbild von Ann-Kathrin Landzettel
Ann-Kathrin Landzettel
Autor/-in
Ann-Kathrin Landzettel M. A. ist Gesundheitsjournalistin aus Leidenschaft. Vor allem zwei Fragen treiben die geprüfte Gesundheits- und Präventionsberaterin an: Wie können wir lange gesund bleiben – und wie im Krankheitsfall wieder gesund werden? Antworten findet sie unter anderem im intensiven Austausch mit Ärztinnen und Ärzten sowie in persönlichen Gesprächen mit Patientinnen und Patienten. Seit fast zehn Jahren gibt sie dieses Wissen rund um Gesundheit, Medizin, Ernährung und Fitness an ihre Leserinnen und Leser weiter.
Ann-Kathrin Landzettel
Wie finden Sie diesen Artikel?