Mosaikfliesen verlegen: So zaubern Sie Akzente auf die Wand
© Hoda Bogdan/stock.adobe.com
(0)

Mosaikfliesen verlegen: So zaubern Sie Akzente auf die Wand

Mosaike verwandeln schlichte Wände in echte Hingucker. Sie müssen nicht jeden Stein einzeln verlegen: Häufig sind mehrere Mosaiksteine auf einer Matte befestigt. Wie Sie Mosaikfliesen richtig verlegen und was Sie dafür brauchen, erfahren Sie hier.

Wandgestaltung mit Mosaiken: Diese Möglichkeiten gibt es

Besonders verbreitet sind rechteckige Netze, auf die gleich mehrere Mosaiksteinchen geklebt wurden. Solche Mosaikmatten sind vergleichsweise schnell und unkompliziert zu verlegen. Die Auswahl reicht von Glas- über Keramik- bis hin zu Naturstein-Mosaikmatten.

Noch einfacher verlegen Sie selbstklebende Mosaikfliesen: Die Matten benötigen kein Klebebett, sondern haften von selbst auf glatten, trockenen Untergründen. Beachten Sie jedoch: Im Regelfall müssen Sie auch selbstklebende Mosaike abschließend verfugen.

Für einen individuellen Look sorgen einzeln verlegte Mosaikfliesen. Allerdings erfordert diese Wandgestaltung viel Zeit und ein gutes Augenmaß. Überlassen Sie diese Arbeit am besten dem Fliesenleger.

Ein Stäbchenmosaik in grau wertet die Küche optisch auf. 
© Jodie Johnson/stock.adobe.com

Ein Stäbchenmosaik in grau wertet die Küche optisch auf. 

1. Mosaikfliesen verlegen: Vorbereitungen

Damit die Mosaikfliesen gut haften, sollten Sie vor dem Verlegen den Untergrund vorbereiten.

  • Entfernen Sie alte Fliesen und Farbanstriche. 
  • Gleichen Sie Unebenheiten aus: Füllen Sie Löcher und Einkerbungen mit Spachtelmasse auf und schleifen Sie kleine Erhebungen ab.

Tragen Sie im nächsten Schritt eine Haftgrundierung auf. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Produkt für Ihre Wand geeignet ist. Unterschieden werden stark und schwach saugende Untergründe. Fragen Sie im Zweifelsfall einen Experten um Rat.

Falls Sie die Mosaikfliesen im Badezimmer anbringen wollen, folgt zum Abschluss der Vorbereitungen eine wasserfeste Sperrschicht. Lassen Sie Grundierung und Sperrschicht gut trocknen, bevor Sie mit dem Verlegen beginnen.

https://www.instagram.com/p/Bu5u6Utn3Vy/

2. Mosaikfliesen verlegen: Fliesenspiegel markieren

Für Heimwerker sind Mosaikmatten am einfachsten zu verlegen. Damit die Fliesen später gerade sind, sollten Sie die gewünschte Höhe exakt markieren:

  • Legen Sie die Markierungen mithilfe von Kreppband und Wasserwaage exakt fest.
  • Damit die Fliesen auch vertikal gerade ausgerichtet sind, fällen Sie ein Lot in der Mitte der Wand. Zeichnen Sie bei Bedarf feine Linien vor, an denen Sie die Mosaikmatten später anlegen.

Wenn Sie um Hindernisse wie Rohre und Steckdosen herum arbeiten wollen, schneiden Sie die Mosaikfliesenmatte mit einem Cuttermesser zu. Damit können Sie die Matten auch auf die richtige Länge und Breite bringen.

3. Mosaikfliesen kleben: So geht’s

Rühren Sie den Fliesenkleber nach Packungsanweisung an. Wichtig: Mosaikfliesen können durchscheinend sein. Verwenden Sie unbedingt einen hellen Kleber.

  • Geben Sie etwas Kleber auf einen Zahnspachtel und tragen Sie ihn dünn und gleichmäßig auf. 
  • Um die Haftung zu erhöhen, ziehen Sie mit der gezahnten Seite des Spachtels Linien in das Klebebett.
Durch das strukturierte Klebebett halten die Mosaikfliesen besser.  balakate/stock.adobe.com
© /

Durch das strukturierte Klebebett halten die Mosaikfliesen besser. balakate/stock.adobe.com

Positionieren Sie nun die erste Mosaikmatte im Klebebett. Kontrollieren Sie, ob die Matte gerade ausgerichtet ist und korrigieren Sie die Position gegebenenfalls. 

  • Drücken Sie das Mosaik mit einem Gummibrett fest. 
  • Falls Kleber aus den Fugen quillt, entfernen Sie ihn zügig mit einem Fugenkratzer.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen den Fliesenmatten genauso groß ist wie zwischen den Mosaiksteinen.

https://www.instagram.com/p/BeLAEWalDW_/

4. Mosaikfliesen verfugen

Wenn der Fliesenkleber getrocknet ist, können Sie mit dem Verfugen beginnen. Damit die Mosaikfliesen nicht verkratzen, sollten Sie Fugenmasse für Natursteine verwenden. Suchen Sie zudem eine Fugenfarbe aus, die zu den Steinen passt.

  • Tragen Sie den Fugenmörtel mit einem Fugenbrett auf. 
  • Sobald er angetrocknet ist, können Sie ihn mit etwas Wasser abwischen.

Verfugen Sie die Abschlusskanten des Mosaiks mit Silikon.

Wie finden Sie diesen Artikel?