Ergotherapie: Gesundung durch Handlung und Teilnahme

Der Begriff Ergotherapie setzt sich aus zwei griechischen Wörtern zusammen: “Ergon” bedeutet Werk oder Handlung, “Therapeia” Heilung. Patienten eignen sich bei dieser Behandlungsform verloren gegangene oder nie erlernte Alltagsfähigkeiten an. Lesen Sie, in welchen Bereichen die Ergotherapie angewendet wird und welche Übungen sie konkret umfassen kann.

Patientenprofil bei der Ergotherapie

Menschen, die sich von einer Krankheit oder einer Verletzung erholt haben, kämpfen nicht selten mit Folgeproblemen. Auch Personen mit Behinderung oder Betroffene eines Schlaganfalls sind in ihrem Alltag oftmals auf fremde Hilfe angewiesen. Kinder wiederum haben teilweise Probleme mit der Entwicklung. All diesen Fällen haben gemeinsam, dass die Betroffenen nicht alle Herausforderungen des Alltags uneingeschränkt annehmen können. Hier setzt die aus den USA stammende Ergotherapie an.

Mensch und Umwelt: Der ganzheitliche Ansatz

Laut dem Deutschen Verband der Ergotherapeuten geht es bei der Behandlungsmethode darum, eingeschränkte Personen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu unterstützen. Die Ergotherapie zielt nicht darauf ab, einzelne motorische Fähigkeiten isoliert zu verbessern, sondern verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz; das unterstreicht die “Deutsche Therapeutenauskunft”. Der Patient wird im Kontext seiner Umgebung in die Therapie miteinbezogen. Dieser Grundsatz beruht unter anderem auf der Annahme, dass Handlung und Arbeit für den Menschen essenzielle Bestandteile des Lebens sind, dass Freude und Stabilität daraus gewonnen werden, die Umwelt aktiv mitzugestalten.

Handlung und Teilnahme: Ergotherapie in der Praxis

Die Einsatzbereiche ergotherapeutischer Maßnahmen sind wegen des ganzheitlichen Ansatzes sehr umfangreich. Patienten trainieren beispielsweise Bewegungsabläufe, machen dabei unter anderem Kraft- und Ausdauerübungen. Sie lernen, alltägliche Aufgaben zu bewältigen, Körperpflege zum Beispiel, den Supermarkt-Einkauf oder die richtige Tagesplanung. Auch Gedächtnisübungen können ein Element der Ergotherapie sein.