Grauschleier aus Wäsche entfernen: 4 clevere Hausmittel
© kazoka30/iStock/Thinkstock
(34)

Grauschleier aus Wäsche entfernen: 4 clevere Hausmittel

Ob weiße T-Shirts, Socken oder Blusen: Nach mehreren Waschgängen verschwindet das strahlende Weiß der Kleidung. Doch wie kann man den Grauschleier aus der Wäsche entfernen? Probieren Sie diese vier cleveren Hausmitteln aus.

1. Grauschleier entfernen mit Backpulver

Wer sich mit Hausmitteln auskennt, der weiß: Backpulver ist ein wahrer Alleskönner. Das Pulver hilft nicht nur in der Küche beim Backen, sondern kann auch beim Putzen zum Einsatz kommen. Zudem können Sie damit den Grauschleier aus weißer Kleidung entfernen. Geben Sie einfach ein Päckchen Backpulver zum Waschmittel hinzu und waschen Sie die Kleidung dann wie gewohnt. Danach sollte der Graustich verschwunden sein.

2. Weiße Wäsche dank Salz

Ähnlich wie bei der Behandlung mit Backpulver kann auch herkömmliches Speisesalz den Grauschleier aus Ihrer Wäsche vertreiben. Ein Teelöffel Salz, den Sie zum Waschmittel geben, sollte bereits Erfolg zeigen.

3. Spülmaschinentab in die Waschmaschine

Auch ein Spülmaschinentab kann bei ergrauter Wäsche helfen. Legen Sie einen Tab direkt zur verschmutzten Kleidung in die Trommel der Waschmaschine und wählen Sie dann wie gewohnt den Waschgang aus. Danach sollte kein Grauschleier mehr zu sehen sein.

4. Essig entfernt Grauschleier

Als viertes Hausmittel im Kampf gegen den Grauschleier auf weißer Wäsche können Sie Essig verwenden. Legen Sie die betroffenen Kleidungsstücke vor der Wäsche rund zwei Stunden in eine Plastikwanne oder ins Waschbecken mit Wasser und einem Schuss Essig. Das Resultat nach dem Waschgang sollten strahlend weiße Kleidungsstücke sein.

Damit Sie sich in Zukunft nicht mehr über ergraute Wäsche ärgern müssen, können Sie dem Grauschleier auch vorbeugen. Sortieren Sie dafür vor jedem Waschgang die Kleidung und achten Sie darauf, weiße und bunte Kleidungsstücke stets getrennt zu waschen. Dadurch verhindern Sie, dass farbintensive Textilien auf Ihre weiße Kleidung abfärben und sie ergrauen lassen.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?