Haus & Garten
Schweißflecken entfernen: 3 Tipps, die wirklich helfen
© Mukhina1/ iStock / Getty Images Plus
SB
Sarah Berger
Autor/-in
Sarah Berger
Letztes Update am: 

Schweißflecken entfernen: 3 Tipps, die wirklich helfen

Menschen schwitzen und das ist auch gut so. Allerdings hinterlassen Deo und Schweiß auf Textilien gelegentlich unschöne Rückstände. Diese Schweißflecken entfernen Sie am besten mit chemiefreien Hausmitteln wie Backpulver, Zitronensäure und Essig. Schweißflecken entfernen: die besten Tipps.

Vorsicht bei empfindlichen und bunten Kleidungsstücken

Ein kleiner Tipp vorweg: Wenn Sie vor dem Waschen Schweißflecken entfernen und dazu Hausmittel nehmen möchten, sollten Sie besonders bei bunten und empfindlichen Textilien vorsichtig sein. Testen Sie die folgenden Mittel daher am besten zuerst an einer unauffälligen Stelle, um auszuschließen, dass die Behandlung neben dem Fleck auch Farbe löst. 

1. Schweißflecken entfernen mit Hausmittel Backpulver

Backpulver ist im Haushalt ein echter Alleskönner, auch wenn es ums Schweißflecken entfernen geht, ob vom Shirt oder von der Hose. Befeuchten Sie die Flecken mit klarem Wasser und streuen Sie etwas Backpulver darauf. Reiben Sie das Pulver vor dem Waschen nun mit den Fingern leicht in die Flecken ein und lassen Sie es mehrere Stunden lang einwirken. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück ganz normal – eine ganz schnelle und einfache Methode zum Schweißflecken entfernen. 

2. Schweißflecken entfernen mit Hausmittel Zitronensäure 

Zitronensäure eignet sich hervorragend zum Schweißflecken entfernen, vor allem aus weißen Kleidungsstücken. Rühren Sie ein paar Teelöffel Zitronensäure in einen Liter Wasser und weichen Sie das “verschwitzte” Stück mehrere Stunden vor dem Waschen ein. Zum Schweißflecken entfernen spülen Sie die Kleidung anschließend mit Wasser aus und waschen sie wie üblich in der Waschmaschine. Achtung: Sowohl beim Waschen als auch beim Flecken entfernen sollten Sie bei bunten Textilien besonders vorsichtig sein und das Mittel zunächst wie oben beschrieben an einer unauffälligen Stelle testen.

Somit erhöhen Sie die Lebensdauer Ihrer Waschmaschine:

3. Schweißflecken entfernen mit Hausmittel Essig

Essig kann alles – auch alte Schweißflecken entfernen! Mischen Sie farblosen Essig oder verdünnte Essigessenz im Verhältnis 1:4 mit Wasser und weichen Sie das jeweilige Shirt oder andere Kleidungsstück, bevor Sie es waschen für einige Stunden darin ein. Danach können Sie die Schweißflecken entfernen, indem Sie den Fleck ausreiben und das Stück ganz normal zum Waschen in die Waschmaschine geben. Essigessenz ist weniger aggressiv als Zitronensäure und eignet sich daher besser für bunte Textilien mit derartigen Flecken. Schweißflecken entfernen geht mit Essig auch bei dunkler und feiner Kleidung. Und keine Sorge: Ihre Wäsche stinkt nach dem Waschen nicht nach Essig! 

SB
Sarah Berger
Autor/-in
Sarahs Begeisterung in Sachen Heimwerken zeigten sich schon früh. Bis heute gibt Sie ihr Wissen, ob im Garten oder im Haus, an ihre Leser weiter.
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?