Die 5 häufigsten Fehler bei der Schuhpflege
© koo_mikko/iStock/Thinkstock
(1)

Die 5 häufigsten Fehler bei der Schuhpflege

Richtige Schuhpflege ist keine Wissenschaft – und dennoch: Damit Sie möglichst lange etwas von Ihren schicken Tretern haben, sollten Sie einige Fehler definitiv vermeiden. Welche das sind, erfahren Sie hier. Das sind de fünf häufigsten Fehler bei der Schuhpflege

1. Neue Schuhe nicht imprägnieren

Am liebsten würden Sie die neuen Schuhe direkt im Laden anziehen und losmarschieren? Keine gute Idee. Bevor es mit dem frischen Fang nach draußen geht, sollten Sie Ihre neuen Schuhe imprägnieren und so vor Nässe, Schmutz und Feuchtigkeit schützen. Leider wird dieser wichtige Schritt gerne ausgelassen, weil die Ungeduld über die Vernunft siegt. Tipps zum Imprägnieren finden Sie im Ratgeber: “Schuhe imprägnieren: Darauf kommt es an“.

2. Zu viel Schuhcreme auftragen

Wenn Sie Schuhcreme auftragen möchten, sollten Sie bei der Schuhpflege nicht nach dem Motto “viel hilft viel” handeln, sondern lieber gründlich und sauber arbeiten. Verteilen Sie eine dünne Schicht Creme auf der gesamten Schuhoberfläche und lassen Sie keine Ecken aus. Anschließend polieren Sie den Schuh, bis er glänzt. Achten Sie darauf, dass keine überschüssigen Cremereste zurückbleiben, da diese schnell verkrusten.

3. Zu seltene Trockenreinigung

Viele Leute säubern ihre Schuhe einfach zu selten. Die Folge mangelnder Schuhpflege: Schmutz zieht ein und lässt sich nur noch aufwendig entfernen. Setzen Sie auf eine regelmäßige Trockenreinigung mit einer ganz normalen Schmutzbürste. Straßenstaub, Erde und Co. werden so im Handumdrehen abgebürstet und können nicht mit dem nächsten Regenschauer ins Gewebe einziehen.

4. Wildleder nicht aufrauen

Wer Wildlederschuhe nicht aufraut, hat schon bald ein paar unansehnliche Schuhe an den Füßen. Wildleder wird nicht grundlos auch Rauleder genannt, das Material besteht anders als bei Glattleder aus feinen Lederfasern, die für den samtigen Look sorgen. Rauen Sie die Oberfläche mit einer Crêpe-Bürste auf und bringen Sie die Fasern wieder in Form. Andernfalls “verspeckt” das Leder, was bedeutet, dass die Fasern zusammenkleben und glatte Stellen auf dem ansonsten rauen Lederschuh hinterlassen.

5. Schuhe an der Heizung trocknen

Ein Fehler bei der Schuhpflege, den sicher jeder schon einmal gemacht hat: Schuhe auf die Heizung stellen. Wenn Sie Schuhe an oder auf der Heizung trocknen, nachdem diese draußen nass geworden sind, können sie Schaden nehmen. Speziell Leder trocknet durch die trockene Heizungshitze aus und wird schnell brüchig. Besser ist es, wenn Sie Ihre feuchten Schuhe mit Zeitungspapier trocknen, das Sie zusammengeknautscht ins Innere schieben. Tipp: Nehmen Sie vorher die Innensohle heraus und stellen Sie diese hochkant zum Lüften auf.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?