Frühblüher im Februar: 3 Tipps rund um das Schneeglöckchen
© Kseniya Abramova/iStock/Thinkstock
(0)

Frühblüher im Februar: 3 Tipps rund um das Schneeglöckchen

Schneeglöckchen blühen bereits im Februar, wenn es den meisten anderen Pflanzen noch viel zu kalt ist. Wenn Sie möchten, dass die hübschen, weißen Frühblüher Einzug in Ihren Garten halten, sollten Sie die folgenden Tipps beachten. Dasselbe gilt, wenn Sie bereits vorhandene Schneeglöckchen umpflanzen möchten.

1. Der richtige Standort für Schneeglöckchen

Damit Schneeglöckchen im Februar prachtvoll blühen, benötigen sie von vornherein gute Voraussetzungen. Die Frühblüher bevorzugen lehmige, humusreiche Böden. Sie können also ruhig etwas Kompost in die Erde einarbeiten. Am schönsten gedeihen Schneeglöckchen in unmittelbarer Nähe von Bäumen, Sträuchern oder Bodendecker-Pflanzen sowie direkt an einer Hauswand oder rund um große Steine. All diese Standorte haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sorgen dafür, dass die Schneeglöckchen nicht zu stark der Sonne ausgesetzt sind – die Frühblüher mögen es halbschattig – und dass der Boden nicht zu sehr austrocknet.

2. Schneeglöckchen pflanzen: Tipps

Wenn Sie den perfekten Standort für die zierlichen Pflänzchen gefunden haben, können Sie die Schneeglöckchen pflanzen. Dazu können Sie entweder vorhandene Zwiebeln aus dem Boden ausgraben oder neue im Baumarkt, Gartencenter oder einer Gärtnerei erwerben – eine Liste mit entsprechenden Läden finden Sie direkt unter diesem Text. Dort finden Sie auch ausgefallenere Schneeglöckchensorten wie zum Beispiel gelbe, gefüllte oder rundblättrige. Die kleinen, dunklen Blumenzwiebeln setzen Sie in einer Tiefe von etwa sieben bis zehn Zentimetern mit der Spitze nach oben in die Erde – lassen Sie dabei zwischen den einzelnen Pflanzen jeweils 10 bis 15 Zentimeter Abstand.

3. Während und nach der Blütezeit

Geweckt von den ersten wärmeren Sonnenstrahlen, beginnen die meisten Schneeglöckchen im Februar zu blühen. Mithilfe der Wärme, die sie während des Wachstums produzieren, schmelzen sie sogar den Schnee um sich herum. Bis in den Mai hinein können Sie die weiße Blütenpracht genießen. Gönnen Sie den Pflanzen danach eine Ruhepause. Welke Blätter sollten Sie erst entfernen, wenn sie vollkommen vertrocknet sind. Nur dann werden Sie auch in den nächsten Jahren wieder Freude an neuen Schneeglöckchen haben. Wenn Sie die Vermehrung der Frühblüher nicht wie üblich den Ameisen überlassen wollen, können Sie die Fruchtknoten mit den Samen, die sich an der Stelle der Blüte bilden, auch selbst leeren und an der gewünschten Stelle verteilen.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?