Gesünder Leben
Zahnschmerzen im Liegen: Wo der Zahnschmerz herkommt
© champja/ iStock / Getty Images Plus
Profilbild von Ann-Kathrin Landzettel
Ann-Kathrin Landzettel
Autor/-in
Ann-Kathrin Landzettel
Letztes Update am: 

Zahnschmerzen im Liegen: Wo der Zahnschmerz herkommt

Zahnschmerzen im Liegen sind keine Seltenheit. Immer wieder klagen Menschen über Zahnweh, das vor allem nachts auftritt, wenn sie im Bett liegen. Woher kommen die Zahnschmerzen im Liegen? Eine Karies ist nicht immer schuld.

Zahnschmerzen nachts: Schmerzhemmende Hormone fehlen

Endlich im Bett und dann: ein dumpfer, pochender Schmerz im Zahn. Der war tagsüber doch noch nicht da, oder? Viele Zahnschmerzpatienten kennen das Phänomen, dass Zahnschmerzen im Liegen plötzlich stärker werden oder Zahnschmerzen nachts plötzlich den Schlaf stören. Das liegt nicht nur daran, dass man nachts weniger abgelenkt ist und Beschwerden stärker wahrgenommen werden. Hinzu kommt, dass abends weniger Cortisol gebildet wird. Das Stresshormon hemmt tagsüber das Schmerzempfinden. Ist weniger Cortisol im Blut, nehmen auch die Zahnschmerzen nachts zu. 

Zahnschmerzen im Liegen: Wärme reizt den Zahn

Ein weiterer bedeutender Punkt ist: Beim Liegen im Bett ist die Umgebungstemperatur wärmer. Durch die Wärme dehnt sich das entzündete Gewebe im Zahn (Zahnmark, Pulpitis) oder im Zahnfleisch aus und verursacht somit stärkere Beschwerden. Zahnschmerzen im Liegen sind daher ein häufiger Hinweis auf einen kranken Zahn (beispielsweise Karies oder eine Zahnwurzelentzündung) oder krankes Zahnfleisch (etwa Gingivitis oder Parodontitis).

Zahnschmerzen im Liegen durch mehr Blut im Kopf

Ein weiterer Grund, warum sich Zahnschmerzen im Liegen oft verstärken, ist die Blutverteilung. Die Liegeposition erzeugt einen stärkeren Druck im Nerven- und Blutgefäßgeflecht. Während im Stehen viel Blut in den Beinen ist, nimmt der Blutdruck im Kieferbereich im Liegen zu. Es ist also nicht ungewöhnlich, dass Zahnschmerzen im Bett stärker werden. Wärme und eine verstärkte Durchblutung fördern das Bakterienwachstum und Entzündungsreaktionen im Zahn.

Zahnschmerzen im Liegen: Was tun?

Um die Zahnschmerzen im Liegen zu lindern, hilft es, wenn Sie sich mit dem Kopf leicht erhöht betten. So sammelt sich nicht so viel Blut im Kopf und der Druck auf Zähne und Zahnfleisch nimmt ab. Ein Kühlpad (Coolpack) auf dem Backen lindert den Zahnschmerz ebenfalls und hilft, die Zeit bis zum Zahnarztbesuch am nächsten Morgen zu überbrücken und die Schmerzattacken zu überstehen.

Wichtig: Wickeln Sie das Kühlpad immer in ein Tuch ein, um Erfrierungen Ihrer Haut zu verhindern.

Zahnschmerzen nachts nach Zahnfüllung

Haben Sie nachts Zahnschmerzen, nachdem Sie eine neue Füllung eingesetzt bekommen haben, ist der Zahnschmerz im Liegen meist auf eine Überreizung der Zahnnerven aufgrund der Zahnbehandlung zurückzuführen. Auch hier helfen ein höher gelagerter Kopf sowie ein kühler Waschlappen oder ein Kühlpad auf der Wange. Auch Schmerzmittel helfen, die Nacht zu überstehen, am besten mit den Wirkstoffen Ibuprofen und Paracetamol.

Achtung: Auf Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) sollten Sie aufgrund der gerinnungshemmenden und somit blutungsfördernden Wirkung verzichten. Nach zahnchirurgischen Eingriffen kann es unter ASS zu Blutungen kommen. Auch vor einer Zahnbehandlung sollten Sie auf ASS verzichten.

Muss ich mit Zahnschmerzen im Liegen immer zum Zahnarzt?

Treten bei Ihnen Zahnschmerzen im Liegen auf, sollten Sie immer einen Zahnarzt aufsuchen. Das Zahnweh ist immer ein Zeichen, dass im Mund etwas nicht stimmt. Die Ursache liegt meist in einer Karies, einer Zahnwurzelentzündung oder in einer Zahnfleischentzündung. Wichtig ist, dass die Ursache rasch erkannt und behandelt wird, damit weiteren Zahnschäden oder Erkrankungen des Zahnhalteapparates vorgebeugt werden kann.

Zahnschmerzen im Liegen durch eine Erkältung

Seltener sind Erkältungen für Zahnschmerzen, die im Liegen auftreten, verantwortlich, vor allem im Rahmen einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Dann sind die Nasenschleimhäute geschwollen und das Abfließen des Nasensekrets erschwert. Mit verstopften Gängen in den Nasennebenhöhlen nimmt der Druck zu.

Diesen Druck bekommen oftmals auch die Zähne zu spüren, da die Zahnwurzeln eng bei den Nebenhöhlen liegen und in diese sogar hineinragen können. Ein erhöhter Druck in den Nasennebenhöhlen drückt auf die empfindlichen Nervenfasern im Zahn. Treten Zahnschmerzen im Oberkiefer zusammen mit einer Erkältung auf, können Sie einige Tage abwarten. Lassen die Zahnschmerzen nach Abklingen der Erkältung nicht nach, sollten Sie zum Zahnarzt gehen.

Hinzu kommt: Ist die Nase verstopft, atmen Kranke vermehrt durch den Mund – vor allem nachts. Die kühle Luft kann freiliegende Zahnhälse reizen und ebenfalls Zahnweh im Liegen verursachen.

Zahnschmerzen nachts und nach dem Schlafen: An Zähneknirschen denken

Wachen Sie immer wieder mit Zahn- und Kieferschmerzen auf und fragen sich, woher der Schmerz nach dem Liegen herkommen könnte? Denken Sie an Zähneknirschen, medizinisch Bruxismus genannt. Durch den Druck, der beim Schlafen auf die Zähne, die Zahnwurzeln und den Kiefer ausgeübt wird, entsteht das Zahnweh. Ihr Zahnarzt oder ein Kieferorthopäde kann herausfinden, ob Bruxismus die Ursache Ihrer Zahnschmerzen am Morgen ist.

Profilbild von Ann-Kathrin Landzettel
Ann-Kathrin Landzettel
Autor/-in
Ann-Kathrin Landzettel M. A. ist Gesundheitsjournalistin aus Leidenschaft. Vor allem zwei Fragen treiben die geprüfte Gesundheits- und Präventionsberaterin an: Wie können wir lange gesund bleiben – und wie im Krankheitsfall wieder gesund werden? Antworten findet sie unter anderem im intensiven Austausch mit Ärztinnen und Ärzten sowie in persönlichen Gesprächen mit Patientinnen und Patienten. Seit fast zehn Jahren gibt sie dieses Wissen rund um Gesundheit, Medizin, Ernährung und Fitness an ihre Leserinnen und Leser weiter.
Ann-Kathrin Landzettel
Wie finden Sie diesen Artikel?