Destilliertes Wasser trinken: Gesund oder tödlich?
© Tobias/Fotalia
(1)

Destilliertes Wasser trinken: Gesund oder tödlich?

Kann man destilliertes Wasser einfach so trinken oder hat das gesundheitliche Folgen? Einige Menschen greifen zum sogenannten reinen Wasser, weil es weitgehend frei von Keimen und Verunreinigungen ist. Aber ist das wirklich so gesund, wie es klingt?

Es scheint zwei extreme Hypothesen zu geben: Destilliertes Wasser zu trinken ist gesund, meinen die einen. Destilliertes Wasser zu trinken ist tödlich, die anderen. Doch was stimmt?

Normalerweise enthält Wasser eine gewisse Menge an Ionen, Mikroorganismen, Spurenelementen und auch Verunreinigungen. Werden diese Bestandteile durch ein thermisches Trennverfahren (Destillation) entfernt, spricht man von destilliertem Wasser. Im europäischen Arzneibuch wird es als „aqua purificata“ bezeichnet, also gereinigtes Wasser. Destilliertes Wasser wird in der Medizin, Pharmazie, Chemie und Biologie als Lösungs- und Reinigungsmittel verwendet. Auch im Haushalt kommt es teilweise zum Einsatz – zum Beispiel beim Putzen von Fenstern und Spiegeln oder zur Befüllung des Dampfbügeleisens

Bügeln mit destilliertem Wasser? Daran scheiden sich die Geister. Im Zweifel hilft ein Blick in die Gebrauchsanweisung.
© Heike/Fotalia

Bügeln mit destilliertem Wasser? Daran scheiden sich die Geister. Im Zweifel hilft ein Blick in die Gebrauchsanweisung.

Ist destilliertes Wasser gefährlich?

Destilliertes Wasser ist also nicht giftig – aber es ist unzureichend für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers. Es fehlen wichtige Mineralstoffe wie Kalzium oder Natrium. Was passiert also, wenn man destilliertes Wasser trinkt? Das reine Wasser strebt danach, sich mit Mineralstoffen zu verketten, und dringt somit in die Zellen vor, die Salze enthalten. Kommt zu viel reines Wasser in die Zellen, platzen diese. Allerdings: Durch das Trinken, den Kontakt mit Magensäure und die Vermengung mit Nahrung wird destilliertes Wasser automatisch wieder mit Mineralstoffen angereichert, sodass die Zellen in der Regel gar nicht erst damit in Berührung kommen. Insofern sind keine akuten gesundheitlichen Folgen zu befürchten.

Gefährlich wird es, wenn jemand innerhalb kurzer Zeit sehr große Mengen destilliertes Wasser trinkt. Denn das kann zu einer Wasservergiftung mit schweren Folgen führen. Diese Gefahr besteht allerdings genauso bei normalem Wasser. Ebenso riskant ist das Zuführen von destilliertem Wasser über Infusionen direkt ins Blut, da so die oben genannte Vermischung mit Mineralstoffen umgangen wird. In diesem Fall besteht tatsächlich das Risiko, dass Zellen platzen.

Destilliertes Wasser: Kein Ersatz für normales Wasser

Destilliertes Wasser zu trinken, ist im Normalfall weder tödlich noch schädlich. Dennoch sollte niemand ausschließlich reines Wasser zu sich nehmen, da auf Dauer lebenswichtige Elektrolyte, Mineralien und Spurenelemente fehlen

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?