Günstig gesund essen: 6 Tipps für den kleinen Geldbeutel
(14)

Günstig gesund essen: 6 Tipps für den kleinen Geldbeutel

Günstig und gesund Essen – ist das möglich? Ja! Die folgenden Tipps zeigen, dass Sie für gutes Essen nicht immer tief in die Tasche greifen müssen. Damit es zum Monatsende nicht immer nur Nudeln mit Tomatensoße werden, ist vor allem eines wichtig: das richtige System.

1. Kaufen Sie immer mit Einkaufszettel ein

Er ist so ein hilfreiches Werkzeug, wird aber oft unterschätzt: der Einkaufszettel. Denken Sie bereits zu Hause darüber nach, was Sie einkaufen möchten, beziehungsweise, was Sie wirklich brauchen, und halten Sie dies schriftlich fest. Im Supermarkt kaufen Sie dann konsequent nur, was auf der Liste steht, und vermeiden sogenannte Impulskäufe. Schokoriegel, Limonade und Co. sind meistens nicht wirklich notwendig, dafür aber oft teuer und ungesund.

2. Nehmen Sie sich Zeit für den Einkauf

Wenn Sie günstig und gesund essen möchten, sollten Sie sich Zeit für den Einkauf nehmen. Unter Zeitdruck ist die Gefahr größer, dass weniger nach Angeboten geschaut wird und weniger Preise verglichen werden. Auch kann beim eiligen Supermarkt-Sprint das eine oder andere Teil vergessen werden, was dann schlimmstenfalls teuer an der Tankstelle oder am Kiosk nachgekauft werden muss.

 Günstig gesund essen: 6 Tipps für den kleinen Geldbeutel

Günstig gesund essen: 6 Tipps für den kleinen Geldbeutel

3. Achten Sie auf Sonderangebote

Halten Sie bewusst Ausschau nach Sonderangeboten im Supermarkt. Stellen Sie Ihre Gewohnheit hinten an und kaufen Sie lieber die Marke eines Produkts, die gerade im Angebot ist, statt das gewohnte Produkt in den Einkaufswagen zu werfen. Noch ein Tipp: Meist sind die No-Name-Lebensmittel in den unteren Regalfächern günstiger und qualitativ nicht weniger hochwertig als die Markenprodukte, die auf Augenhöhe liegen.

4. Nutzen Sie den Wochenmarkt richtig

Gehen Sie kurz vor Marktschluss auf den Wochenmarkt und stauben Sie die Reste ab. Frisches Obst und Gemüse, das nicht verkauft wurde, wird von vielen Händlern in der letzten Marktstunde deutlich günstiger oder sogar für lau angeboten.

5. Selber kochen und gesund und günstig essen

Verzichten Sie auf Fertigprodukte, die meist mit viel Zucker, künstlichen Aromen und weiteren fragwürdigen Inhaltsstoffen ausgestattet sind. Diese wirken sich nicht selten negativ auf Ihre Gesundheit aus. Setzen Sie lieber auf frische Lebensmittel, die Sie zu Hause selbst zubereiten. Wenn Sie darauf achten, wann bestimmte Obst- oder Gemüsesorten Saison haben, kaufen Sie sogar noch günstiger ein: Brokkoli und Blumenkohl und Kartoffeln haben beispielsweise in den Sommermonaten Saison, Kürbis im Herbst und Kohl oder Rüben im Winter.

6. Achten Sie auf Haltbarkeit und die richtige Lagerung

Nichts ist ärgerlicher, als wenn Lebensmittel im Müll landen. Achten Sie daher bereits beim Kauf auf ein möglichst langes Haltbarkeitsdatum – meist sind Produkte, die im Regal weiter hinten stehen, länger haltbar als die Produkte in den vorderen Reihen. Tiefkühlgemüse ist sogar wochen- oder monatelang haltbar und enthält viele Vitamine und Nährstoffe. Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie frische Lebensmittel im Kühlschrank richtig lagern.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?