Gesunde Sattmacher: Diese Lebensmittel tun Diabetikern gut
(2)

Gesunde Sattmacher: Diese Lebensmittel tun Diabetikern gut

Grundsätzlich gelten für Menschen mit Diabetes die gleichen Ernährungsregeln wie für Gesunde: Frisch, vielseitig und möglichst fett- und zuckerarm sollte das Essen sein. Wir sagen Ihnen, welche Lebensmittel Ihrem Blutzucker besonders guttun.

Gemüse darf reichlich auf den Tisch

Wer nach gesunden Lebensmitteln sucht, wird vor allem im Gemüseregal fündig.  Frisches Gemüse der Saison dürfen Sie praktisch in unbegrenzter Menge essen. Ob Knollen-, Wurzel-, Zwiebel- oder Fruchtgemüse: Die meisten Sorten sind kalorienarm und reich an Vitaminen und Pflanzenstoffen. Mit Ausnahme von einigen Sorten wie Mais, Süßkartoffeln oder Kartoffeln enthalten die meisten Gemüsesorten nur wenig Kohlenhydrate und haben keine Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel

Tipp: Wenn Sie wenig Zeit haben zu kochen, können Sie ruhig zu (ungewürztem) Tiefkühlgemüse greifen. Es enthält fast genauso viele Vitamine wie frisches Gemüse. 

Linsen: reich an Ballaststoffen plus Eiweiß

Besonders günstig für Menschen mit Diabetes sind Lebensmittel, die sowohl langkettige Kohlenhydrate als auch Ballaststoffe und Eiweiß enthalten. Auf diese Weise steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an und bleibt lange konstant. Hülsenfrüchte wie Linsen oder Sojabohnen sind daher ideale Lebensmittel. Wer die langen Kochzeiten scheut, kann zum Beispiel zu roten Linsen greifen. Sie sind bereits nach zehn bis 15 Minuten gar. 

Haferflocken: ballaststoffreiche Sattmacher

Haferflocken zählen ebenfalls zu den gesunden Kohlenhydratlieferanten. Die Flocken liefern neben Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitamin B1 und Mineralstoffen wie Eisen und Zink auch reichlich Ballaststoffe. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an und Sie bleiben länger satt. 

Seelachs: Eiweiß plus gesunde Fettsäuren

Nicht nur bei Diabetikern sollte regelmäßig Fisch auf den Tisch kommen. Das Filet der Meerestiere enthält wertvolles tierisches Eiweiß, Jod sowie wichtige Omega-3-Fettsäuren. Bevorzugen Sie am besten fettarme Meeresfische wie Seelachs, Kabeljau, Rotbarsch oder Scholle. 

Fotostrecke: Diese Lebensmittel halten die Blutzuckerwerte stabil:

Vollkornbrot liefert zwar viele Kohlenhydrate, aber auch reichlich Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Der Blutzuckerspiegel steigt daher langsamer an als bei hellem Brot.

Vollkornbrot liefert zwar viele Kohlenhydrate, aber auch reichlich Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Der Blutzuckerspiegel steigt daher langsamer an als bei hellem Brot.

Hülsenfrüchte wie Linsen oder Sojabohnen sind reich an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen. Sie lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und sättigen lange.

Hülsenfrüchte wie Linsen oder Sojabohnen sind reich an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen. Sie lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und sättigen lange.

Fettarmer Naturjoghurt ist kalorienarm und liefert wertvolles Eiweiß. Mit frischen Früchten aufgepeppt eine leckere Alternative zu süßem Fruchtjoghurt aus dem Supermarkt.

Fettarmer Naturjoghurt ist kalorienarm und liefert wertvolles Eiweiß. Mit frischen Früchten aufgepeppt eine leckere Alternative zu süßem Fruchtjoghurt aus dem Supermarkt.

Haferflocken liefern neben Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitamin B1 und Mineralstoffen wie Eisen und Zink auch reichlich Ballaststoffe. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an und Sie bleiben länger satt.

Haferflocken liefern neben Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitamin B1 und Mineralstoffen wie Eisen und Zink auch reichlich Ballaststoffe. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an und Sie bleiben länger satt.

Seefisch zählt zu den Lebensmitteln, die praktisch keine Kohlenhydrate, dafür aber reichlich Eiweiß liefern. Wählen Sie am besten fettarme Sorten wie Seelachs, Kabeljau oder Scholle.

Seefisch zählt zu den Lebensmitteln, die praktisch keine Kohlenhydrate, dafür aber reichlich Eiweiß liefern. Wählen Sie am besten fettarme Sorten wie Seelachs, Kabeljau oder Scholle.

Reichlich Flüssigkeit ist das A und O einer gesunden Ernährung. Wasser ist dabei jedem gesüßten Getränk vorzuziehen. Wer pures Wasser nicht mag, kann es mit einem Schuss Zitronensaft oder einem anderen Fruchtsaft aufpeppen.

Reichlich Flüssigkeit ist das A und O einer gesunden Ernährung. Wasser ist dabei jedem gesüßten Getränk vorzuziehen. Wer pures Wasser nicht mag, kann es mit einem Schuss Zitronensaft oder einem anderen Fruchtsaft aufpeppen.

Bei Gemüse dürfen Gesunde wie Diabetiker nach Herzenslust zugreifen. Mit Ausnahme von kohlenhydratreichen Sorten wie Kartoffeln oder Mais hat Gemüse keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Bei Gemüse dürfen Gesunde wie Diabetiker nach Herzenslust zugreifen. Mit Ausnahme von kohlenhydratreichen Sorten wie Kartoffeln oder Mais hat Gemüse keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?