Essbare Blüten: 10 Blumen, die man essen kann
© Zi3000/iStock/Thinkstock
(7)

Essbare Blüten: 10 Blumen, die man essen kann

Essbare Blüten hatten schon zu Großmutters Zeiten einen festen Platz im Kochbuch. Die Blüten sind nicht nur hübsch, sondern oft auch gesund und wahnsinnig vielfältig verwendbar. Lesen Sie hier über zehn essbare Blüten, die Ihre Gerichte aufpeppen.

Tipps zur Verwendung von essbaren Blüten

Eine bunte Blütenpracht auf dem Teller ist ein echter Blickfang. Aber auch geschmacklich machen essbare Blüten einiges her: Ihre Aromen reichen von süß bis scharf. Deshalb ist auch nicht jede Blüte für jedes Essen geeignet. Wichtig ist aber vor allem: Verwenden Sie möglichst unbelastete Blumen, die nicht gespritzt wurden und nicht direkt an der Straße wachsen. Ein gründliches Waschen der Blüten ist wichtig, dennoch sollten Sie vorsichtig sein, damit Sie die hübschen Blütenblätter nicht zerreißen.

1. Zucchini- und Kürbisblüten

Die Blüten von Kürbisgewächsen, zu denen auch die Zucchini gehört, sind so groß, dass Sie sie sogar lecker füllen können, zum Beispiel mit Hackfleisch oder Ricotta.

2. Löwenzahn

Der Löwenzahn kann sogar komplett auf Ihrem Teller landen: Aus den jungen Blättern lässt sich ein zarter Salat zaubern, den Sie mit den Blüten verfeinern können. Aus den Blütenköpfen allein können Sie unter anderem auch eine pflanzliche Alternative zu Honig kochen.

3. Blüten der Kapuzinerkresse

Die leuchtend orangefarbenen Blüten der Kapuzinerkresse sind mit ihrem scharf-pfeffrigen Geschmack perfekt für herzhafte Speisen wie Suppen oder Sandwiches geeignet.

4. Lavendelblüten

Die intensiv lilafarbenen Lavendelblüten passen hervorragend zu deftigen Fleischgerichten wie Kasseler. Selbst gebackenem Brot gibt der Lavendel eine ganz besondere Note, wenn Sie ein wenig davon in den Teig einarbeiten.

5. Holunderblüten

Holunderblüten können Sie zum Beispiel in Backteig eintauchen und anschließend frittieren, um einen sommerlichen Leckerbissen zu zaubern. Mit Holunderblütensirup wiederum können Sie spritzige Cocktails und Limonaden kreieren.

6. Rosenblüten

Die Königin der Blumen ist als Rosenwasser ein wichtiger Bestandteil orientalischer Süßigkeiten. Kandiert passen die hübschen Rosenblüten aber auch wunderbar zu Torten und Süßspeisen.

7. Gänseblümchenblüten

Die Blüten des Gänseblümchens haben einen leicht nussigen Geschmack und werden daher gern verwendet, um Salate oder auch Rührkuchen zu verfeinern.

8. Duftgeranienblüten

Das intensive Aroma der Geranie passt gut zu süßen Speisen wie Marmelade, Pudding oder Bowle.

9. Jasminblüten

Jasminblüten haben ein sehr feines Aroma und sind nicht umsonst ein traditioneller Bestandteil der asiatischen Teekultur. Doch die feinen Blüten eignen sich auch zum Verfeinern süßer Backwaren. Wie wäre es zum Beispiel mit Jasmin-Orangen-Cupcakes?

10. Veilchenblüten

Mit ihren bunten Farben und feinen Formen sind Veilchen ein optisches Highlight auf Torten und Desserts. Besonders raffiniert sehen sie aus, wenn sie gezuckert werden. Die essbaren Blüten sind natürlich nicht nur Dekoration, sondern können direkt mit vernascht werden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?