Das sind die häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen
© monkeybusinessimages/iStock/Getty Images Plus
(7)

Das sind die häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen

Bei den einen zwickt es nur, anderen fährt der Schmerz wie ein Dolch ins Kreuz: Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Die Ursachen sind vielfältig, doch nicht immer lassen sich klare Auslöser finden. Häufig spielen Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und Stress eine Rolle.

Ursache Nummer 1: Bewegungsmangel

Die Wirbelsäule ist ein komplexer und sensibler Apparat, der durch Muskeln und Sehnen gehalten wird. Einseitige Belastungen, zum Beispiel durch langes Sitzen oder Stehen, sowie Bewegungsmangel führen dazu, dass die Muskulatur rund um die Wirbelsäule zu schwach und die Belastung von Wirbel, Bandscheiben und Gelenken zu hoch wird. In der Folge können harmlose Verspannungen, aber auch Bandscheibenvorfälle oder Verformungen auftreten.

Rückenschmerzen durch Fehlbelastungen

Neben Bewegungsmangel sind vor allem Fehlbelastungen für Rückenschmerzen verantwortlich. Nicht nur Büroangestellte leiden häufig unter Schmerzen im Kreuz. Auch Menschen, die beruflich über einen langen Zeitraum einseitigen Belastungen ausgesetzt sind, beispielsweise Handwerker, bekommen häufig chronische Rückenschmerzen. Daneben können auch Extrembelastungen beim Sport Verletzungen und Rückenschmerzen verursachen.    

Verschleiß der Wirbelsäule als Ursache für Rückenschmerzen

Die Wirbelsäule ist die Stütze unseres Körpers. Leider ist auch sie dem ganz gewöhnlichen Alterungsprozess unterworfen. In gewissem Maß ist das normal und auch selten schmerzhaft. Wer sich allerdings zu wenig bewegt oder einseitig belastet, beschleunigt Verschleißerscheinungen wie Arthrose oder Spinalkanalstenose.

Spinalkanalstenose: Verengter Wirbelkanal führt zu Rückenschmerzen

Innerhalb der Wirbelsäule liegt der Wirbelkanal, in dem wichtige Nervenbahnen des Körpers verlaufen. Im Laufe der Jahre verengt sich dieser Kanal, da die Bandscheiben flacher und die Sehnen weniger elastisch werden. Nimmt zusätzlich die Rückenmuskulatur ab, rutschen die einzelnen Wirbel noch enger zusammen und können den Wirbelkanal zusammendrücken - es kommt zu Schmerzen und Taubheitsgefühlen. Starke Rückenmuskeln hingegen können diese Verengung abmildern. 

Rückenschmerzen durch Stress oder Angst

Innere Anspannung durch Stress, Trauer oder Angst, ist ebenfalls eine verbreitet Ursache von Rückenschmerzen. Die psychische Anspannung führt dazu, dass auch die Muskulatur ständig angespannt ist - oft ohne dass wir es bemerken. Die Folge sind Verspannungen, die zu Rückenschmerzen führen können. Wenn Sie bemerken, dass Sie ständig angespannt oder gestresst sind, können Entspannungsübungen gegen Rückenschmerzen helfen.

Rückenschmerzen durch Übergewicht

Starkes Übergewicht belastet die Gelenke - unter anderem die der Wirbelsäule. Das kann zu starken Rückenschmerzen führen. Wer unter starken Rückenschmerzen leidet und übergewichtig ist, sollte sich Unterstützung beim Abnehmen holen. Häufig verschwinden die Schmerzen, wenn das Gewicht sinkt.

Weitere Ursachen von Rückenschmerzen

Neben den genannten Ursachen können auch verschiedene Vorerkrankungen zu Rückenschmerzen führen. Dies sind zum Beispiel: 

  • Skoliose (seitliche Verformung der Wirbelsäule)
  • Osteoporose (Knochenschwund)
  • Nierenerkrankungen
  • Morbus Bechterew
  • Entzündungen, zum Beispiel des Rippenfells oder der Bauchspeicheldrüse
  • Tumore, zum Beispiel Knochenkrebs

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?