Auch der Avocadokern ist gesund: 6 Gründe, warum Sie ihn nicht wegwerfen sollten
(9)

Auch der Avocadokern ist gesund: 6 Gründe, warum Sie ihn nicht wegwerfen sollten

Aufgrund ihres leckeren Fruchtfleisches erntet die Avocado viele Lorbeeren. Dabei ist auch der Avocadokern gesund und ebenso vielseitig einsetzbar. Hier nennen wir Ihnen sechs Gründe, warum sich der Kauf der aus Mexiko stammenden Frucht erst recht lohnt.

1. Avocadokern als Dekoration

Nicht nur gesund, sondern auch dekorativ: In Blumenerde eingepflanzt entsteht aus dem Avocadokern eine attraktive Zimmerpflanze. Zunächst wird der Kern dafür gewaschen und getrocknet. Im Blumentopf dann etwas Erde einfüllen und den Kern mit der Spitze nach oben einsetzen. Die Pflanze benötigt immer eine klamme Umgebung, weshalb Sie eine Folie mit kleinen Löchern darüber spannen sollten. Halten Sie die Erde leicht feucht und besprühen den Kern regelmäßig mit Wasser. Nach ein paar Wochen wurzelt und wächst Ihre kleine Avocadopflanze.

2. Avocadokern gegen Pickel

Raspeln Sie einen Avocadokern und vermengen ihn mit etwas Wasser. So entsteht eine reichhaltige Maske für die Gesichtshaut. Die Avocadokernpaste lässt sich wunderbar auftragen und beugt Pickeln vor. Außerdem spendet sie der Haut einen Frischekick, denn die enthaltenen Aminosäuren beeinflussen den Kollagengehalt Ihrer Haut und lassen sie richtig schön strahlen.

3. Avocadokern als Haarkur

Der Kern der grünen Frucht kräftigt nicht nur die Haut, sondern auch das Haar. Genauso wie bei der Hautpaste, muss der Avocadokern für die Haarkur zunächst zerkleinert werden. Bestenfalls getrocknet und in einer Kaffeemühle zermahlen vermengen Sie ihn mit Kokosöl. Die Avocadokern-Haarkur einfach auftragen, einwirken lassen und gründlich wieder ausspülen. Das Ergebnis: Ihr Haar gewinnt an Glanz und Geschmeidigkeit.

4. Avocadokern als Tee

Auch wenn er vielleicht etwas bitter schmeckt: Wenn Sie den geraspelten Kern des Lorbeerengewächses als Tee aufbrühen, wirkt er thermogenetisch und kurbelt Ihren Stoffwechsel an. So hilft er zum Beispiel dabei, Gewicht zu reduzieren. Trinken Sie mindestens einen Dreiviertelliter Avocadokern-Tee über den Tag verteilt, damit es klappt.

 Auch der Avocadokern ist gesund: 6 Gründe, warum Sie ihn nicht wegwerfen sollten

Auch der Avocadokern ist gesund: 6 Gründe, warum Sie ihn nicht wegwerfen sollten

5. Avocadokern als Heilmittel

Die inneren Werte zählen. – Bei der Avocado allemal. Der etwas bittere innere Teil ist der gesündeste Bestandteil der grünen Frucht. Reich an ungesättigten Fettsäuren, beachtlich vielen Antioxidantien und Bitterstoffen, stärkt er nicht nur Ihr Immunsystem. Der Avocadokern hilft bei Magenbeschwerden, Herzkreislauferkrankungen und wirkt entzündungshemmend. Fragen Sie in speziellen Fällen jedoch immer Ihren Hausarzt, ob das Hausmittel bei Ihren Beschwerden geeignet ist.

6. Avocadokern als Gewürz

Der Avocadokern ist nicht nur der gesündeste Teil in dem Lorbeergewächs: Er ist auch noch lecker und gibt Speisen den gewissen Pepp. Zum Würzen zuerst den Kern ein bis zwei Tage trocknen lassen und anschließend in einer Kaffeemühle zermahlen. Ihrem Smoothie, Salat oder Müsli verleiht der leicht bittere, nussig-herbe Kern der Avocado einen extravaganten Geschmack.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

SH
Autor/-in
Svenja Hauke
Wie finden Sie diesen Artikel?