Stockflecken entfernen: 5 Tipps gegen Flecken auf Matratzen und Möbeln
(1)

Stockflecken entfernen: 5 Tipps gegen Flecken auf Matratzen und Möbeln

Es ist sehr wichtig, dass Sie Stockflecken entfernen, die sich auf Matratzen, Möbeln oder anderen Textilien ausbreiten. Denn die meist kreisrunden Flecken, die oft mit einem muffigen Geruch einhergehen, sind Vorboten von Schimmel. Haus- und Reinigungsmittel sind eine Möglichkeit – vorbeugen ist allerdings noch viel wichtiger. Stockflecken entfernen: Fünf Tipps gegen Flecken auf Matratzen und Möbeln.

1. Hausmittel gegen Stockflecken: Buttermilch

Wenn sich Stockflecken auf Textilien gebildet haben, die Sie problemlos in der Maschine waschen können, ist Buttermilch eine Option, den unschönen Flecken zu Leibe zu rücken. Weichen Sie betroffene Bezüge oder Kleidungsstücke über Nacht in Buttermilch ein. Danach waschen Sie sie wie gewohnt in der Maschine.

2. Hartnäckige Stockflecken entfernen: Essig und Spülmittel

Wenn Sie ältere Stockflecken entfernen wollen, können Essig und Spülmittel helfen. Legen Sie hierfür die betroffenen Textilien wie Bezüge von Möbeln oder Matratzen über Nacht in einer Essig-Spülmittel-Mischung ein. Am nächsten Tag kommen die Bezüge in die Waschmaschine – am besten in zwei Waschgängen nacheinander, denn der Geruch von Essig kann recht hartnäckig sein.

Lichtunempfindliche helle Stoffe, auf denen noch kleine Rest-Stockflecken zu finden sind, legen Sie nach dem Waschen noch einmal nass in die pralle Sonne. Dabei wird ein Bleichprozess in Gang gesetzt, den sich schon die Menschen im Mittelalter zunutze machten. Durch das UV-Licht der Sonne bildet sich im Stoff Wasserstoffperoxid, das den Stoff bleicht und die Stockflecken-Reste eliminiert.

3. Javelwasser: Achtung, Bleichmittel!

In der Apotheke erhalten Sie sogenanntes Javelwasser, eigentlich “Eau de Javelle” genannt, in der Regel eine wässrige Lösung aus Kaliumhypochlorit gemischt mit Kaliumchlorid. Wer Stockflecken entfernen will, hat mit diesem Hausmittel gute Chancen. Allerdings sollten Sie es nur bei weißen, unempfindlichen Textilien anwenden, da es sich hierbei um ein Bleichmittel handelt, das farbige Stoffe angreifen könnte.

4. Im Zweifelsfall: Entsorgen

Wenn Sie hartnäckige Stockflecken gar nicht loswerden oder sie sich immer weiter ausbreiten, vielleicht sogar dunkler werden, dann handelt es sich womöglich schon um richtigen Schimmel. In diesem Fall sollten Sie sich von der Matratze oder den Möbeln trennen, die betroffen sind, denn die Sporen können im schlimmsten Fall gesundheitsgefährdend sein.

5. Stockflecken effektiv vorbeugen

Damit Sie gar nicht erst in die Lage kommen, Stockflecken entfernen zu müssen, können Sie der Entstehung der Schimmelvorboten mit einfachen Maßnahmen vorbeugen. Wichtigstes Stichwort: Richtig lüften. Feuchte Luft darf sich möglichst nicht stauen, denn genau dadurch entstehen Stockflecken auf Matratzen und Möbeln. Sorgen Sie außerdem für eine niedrige Luftfeuchtigkeit, idealerweise unter 55 Prozent. Raumentfeuchter bekommen Sie in vielen Bau- und Supermärkten – Filialen in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Text.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?