Kleiderschrank organisieren: 7 Lifehacks für mehr Ordnung
© KhongkitWiriyachan/iStock/Thinkstock
(2)

Kleiderschrank organisieren: 7 Lifehacks für mehr Ordnung

Wer seinen Kleiderschrank organisieren will, der kann mit ein paar cleveren Tricks jede Menge Zeit und Platz sparen. Die folgenden sieben Lifehacks helfen dabei, Ordnung zu schaffen.

1. Tipp: Kleidung aussortieren und ordnen

Bevor Sie Ihren Kleiderschrank organisieren, sollten Sie zunächst Ihre komplette Garderobe sichten. Vermutlich finden Sie schnell ein paar Teile, die sie schon lange nicht mehr getragen haben – von diesen Exemplaren sollten Sie sich trennen und so mehr Platz schaffen. Für mehr Ordnung ist es außerdem hilfreich, die Kleidung nach Art und Farbe zu sortieren, so finden Sie sie schneller.

2. Tipp: Sommer- und Wintersachen clever verstauen

Ihren Kleiderschrank organisieren Sie am besten je nach Jahreszeit anders. Im Sommer können dicke Winterpullover, Mützen und Schals auf dem hinteren Teil der Einlegeböden verstaut werden, im Winter müssen T-Shirts und Shorts wiederum nicht ganz vorne im Schrank liegen. Platz sparen Sie außerdem, indem Sie die Kleidungsstücke, die Sie aktuell nicht benötigen, mithilfe von Duschvorhangringen auf Kleiderbügeln aufreihen. So passt beispielsweise gleich ein Dutzend Tops auf einen Bügel.

3. Tipp: Tücher auf Handtuchstangen an der Tür befestigen

Eine Handtuchstange kann, von innen an der Schranktür angebracht, ein perfekter Aufbewahrungsort für Ihre Halstücher sein. Auch Krawatten können Sie so im Kleiderschrank organisieren.

4. Tipp: Schmuck in kleinen Boxen im Kleiderschrank organisieren

Wer im Kleiderschrank viel Schmuck unterbringen möchte, kann sich im Baumarkt diverse kleine Boxen besorgen und diese in einer Schrankschublade anordnen. Die Kästchen, die in der Regel für Nägel, Schrauben und Co. gedacht sind, haben einen transparenten Deckel und zeigen so auf den ersten Blick, was sie enthalten.

5. Tipp: Anti-Rutsch-Effekt durch Kleiderbügel mit Stoff

Haben Sie es satt, dass Blusen, Hemden und Kleider ständig vom Kleiderbügel rutschen? Dann bespannen Sie die Kleiderbügel einfach mit Stoff, etwa mit Samt oder Velours. So halten die Kleidungsstücke viel besser.

6. Tipp: Dosenlaschen als zusätzliche Kleiderbügel verwenden

Ein weiterer Lifehack, mit dem Sie Ihren Kleiderschrank richtig aufräumen können, sind Dosenlaschen. Entfernen Sie eine solche Lasche von einer herkömmlichen Getränkedose und fädeln Sie den Haken eines Kleiderbügels durch das beim Abtrennen entstandene Loch. Nun können Sie in das zweite, von vornherein vorhandene Loch der Lasche einen weiteren Kleiderbügel hängen und schaffen auf diese Weise mehr Stauraum für Ihre Kleidung.

7. Tipp: Schuhkartons für Unterwäsche und Co. nutzen

Kleinere Kleidungsstücke sorgen im Schrank oft für Chaos, denn sie lassen sich schlecht zusammenfalten und rutschen womöglich hin und her. Abhilfe können Schuhkartons schaffen. Verstauen Sie Dessous und Strumpfhosen oder auch Unterhosen und Socken in separaten Schuhkartons und ordnen Sie diese in einer Schublade Ihres Kleiderschranks systematisch an.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?