Spinat anbauen: Gesundes Gemüse im Frühjahr säen
(0)

Spinat anbauen: Gesundes Gemüse im Frühjahr säen

Wenn Sie eisen- und vitaminreichen Spinat anbauen möchten, ist schon eine Vorkultur Anfang des Jahres möglich. Ab Ende Februar können Sie das Gemüse bei offenem Boden bereits aussäen und dann über das Jahr verteilt mehrmals ernten. Was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie hier.

Spinat anbauen: Standortansprüche und Sorten

Die gute Nachricht vorweg: Spinat stellt keine besonders hohen Ansprüche an seinen Standort. Ideal ist ein sonniger bis höchstens halbschattiger Platz und ein nährstoffreicher Humusboden mit pH-Werten zwischen 6,5 und 7,5. Halten Sie diesen regelmäßig feucht und wählen Sie am besten einen windgeschützten Ort.

Was die Sorten angeht, gibt es zahlreiche gesunde Spinatvarianten, die Sie in Ihrem Garten anbauen können. Eine Auswahl:

• Butterblatt-Spinat: Ist sehr robust und wachstumsfreudig
• Senf-Spinat: Überzeugt mit würzigem Aroma
• Gamma: Eine dunkelblättrige Sorte
• Baumspinat: Wächst bis zu zweieinhalb Meter hoch
• Lazio: Sehr resistent gegenüber Mehltau
• Neuseeländer Spinat: Nur für den Frühjahrsanbau, kann bis November geerntet werden
• Wasser-Spinat: Für den Gewächshausanbau

Spinat säen: So kommt das Gemüse ins Freiland

Spinat wird von erfahrenen Hobbygärtnern in der Regel stets in Gemeinschaftskultur angebaut, also als Vor- oder Nachkultur mit anderen Gemüsesorten. Eignen tun sich dafür viele Arten, darunter Kohl, Radieschen, Rettich, Kartoffeln, Kohlrabi oder Tomaten.

Wenn Sie Spinat anbauen, können Sie die Samen im Frühjahr direkt ins Beet einbringen. Das Gemüse gedeiht am besten, wenn die Jahreszeit kurze Tage und lange Nächte bietet. Bereiten Sie den Boden am besten mit Kompost vor – so brauchen Sie später in der Regel nicht mehr düngen. Planen Sie einen Reihenabstand von mindestens 15 Zentimetern ein. Nach links und rechts brauchen die Pflanzen etwas weniger Platz. Den Spinat säen Sie ein bis drei Zentimeter tief in die gelockerte Erde und bedecken den Samen. Sie können den Boden locker festklopfen, sollten ihn aber nicht festtreten.

Tipp: Decken Sie den Spinat in den ersten Wochen mit einer dünnen Gartenfolie ab, um ihn optimal zu schützen, bis die Keimlinge robust sind. Achten Sie darauf, dass der Boden um den Spinat immer mäßig feucht ist. Nass sollte er nicht sein.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?