Nasse Schuhe trocknen: Diesen Fehler machen alle
© Alan Dow Photography/iStock/Thinkstock
(3)

Nasse Schuhe trocknen: Diesen Fehler machen alle

Nasse Schuhe trocknen Sie am besten direkt, wenn Sie nach Hause kommen. Doch welche Methode eignet sich dafür am besten? Eine, die von den meisten Menschen angewendet wird, ist leider ganz und gar nicht gut für Ihre Treter.

Nasse Schuhe nicht auf die Heizung!

Wenn Sie aus einem richtigen Regenschauer nach Hause kommen und Ihre Schuhe feucht sind, sollten Sie das gute Schuhwerk nicht auf die Heizung stellen. Gleiches gilt für ähnliche Wärmequellen wie Kamin oder Ofen. Auch das Föhnen sollten Sie unbedingt vermeiden. Speziell Lederschuhe werden durch die direkte trockene Hitze schnell spröde, rissig oder hart. Das Material wird schlichtweg anfällig, wenn es zu schnell trocknet. Besser ist es, wenn Sie Ihre nassen Schuhe materialfreundlich, also langsam oder indirekt trocknen.

Nasse Schuhe trocknen: Mit Zeitungspapier ausstopfen

Sie können Ihre feuchten Schuhe einfach auf den Wäscheständer legen oder an den Schnürsenkeln auf der Wäscheleine aufhängen und dort bei guter Witterung vom Wind trocknen lassen. Schneller geht es, wenn Sie mit Zeitungspapier oder Küchentüchern Ihre nassen Schuhe trocknen. Stopfen Sie das Papier einfach tief in jeden Schuh, sodass die Feuchtigkeit gut aufgenommen wird. Idealerweise geben Sie Ihren Schuhen eine Nacht lang Zeit, die Nässe ans Papier abzugeben. Tipp: Bei hellen Schuhen sollten Sie auf Zeitungspapier verzichten. Es kann sein, dass die Feuchtigkeit Druckerschwärze löst und das Papier abfärbt.

So können Sie Wasserflecken aus Schuhen entfernen

Schmuddelwetter hinterlässt oft unschöne Flecken auf der Oberfläche Ihrer Schuhe. Diese sind nicht immer einfach zu entfernen, vor allem, wenn es sich um ältere Verschmutzungen handelt. Ein bewährtes Hausmittel hilft hier: Nehmen Sie eine halbierte weiße Zwiebel (keine rote!) und reiben Sie die Flecken damit vorsichtig ab. Alternativ hilft auch ein in Essigwasser getunktes Tuch.

Am besten ist es allerdings, wenn Sie Schmutz von Schuhen immer direkt entfernen, damit er gar nicht erst antrocknet und ins Material einzieht. Sobald Sie mit dreckigen Schuhen nach Hause kommen, sollten Sie Ihre Schuhe immer mit einer Schuhbürste oder gegebenenfalls mit einem feuchten Tuch säubern. Mehr Tipps zum Schuheputzen finden Sie im Ratgeber: “Schuhe putzen: Tipps für die Schuhpflege“. Denken Sie außerdem stets daran, dass Sie Ihre Schuhe imprägnieren sollten, um Sie vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?