Kürbis einlegen: Herbstdelikatesse länger haltbar machen
© Elena Moskalenko/iStock/Thinkstock
(0)

Kürbis einlegen: Herbstdelikatesse länger haltbar machen

Sie lieben Herbstgemüse wie Kürbis und wollen auch während der wärmeren Jahreszeiten nicht darauf verzichten? Kürbis einlegen ist dann genau das Richtige für sie. Einige tolle Rezepte, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Traditionell: Kürbis einlegen süß-sauer

Sie brauchen:

  • Kürbis von rund 2,5 Kilogramm
  • 1 Liter Weißweinessig
  • 3 Pfund Zucker
  • so viele Stangen Zimt, wie Sie Gläser füllen können.

Schneiden Sie zunächst den geschälten und entkernten Kürbis in gleich große Stücke, damit diese gleichmäßig gar werden. Anschließend geht es ab in den Kochtopf: Kochen Sie die Stücke in reichlich Wasser für etwa zwanzig Minuten, ehe Sie sie vorsichtig mit der Schaumkelle herausheben und zum Abkühlen auf ein Backblech legen.

 Bevor Sie den Kürbis einlegen können, müssen Sie ihn schälen und in gleich große Stücke zerschneiden.
© /

Bevor Sie den Kürbis einlegen können, müssen Sie ihn schälen und in gleich große Stücke zerschneiden.

Nun kochen Sie den Weißweinessig, den Zucker und die Zimtstangen zusammen auf und fügen portionsweise die abgekühlten Kürbisstücke hinzu.

(Achtung: Diese sollten immer mit Sud bedeckt sein, alle auf einmal hinzuzugeben ist also keine gute Idee. Legen Sie lieber mehrere Durchgänge ein.)

Nehmen Sie die Kürbisstücke nach jeweils zwei Minuten aus dem Sud und füllen Sie sie gemeinsam mit je einer Zimtstange in saubere Einmachgläser bis zwei Zentimeter unter den Rand.

Lassen Sie jetzt bei starker Hitze den Essig-Zucker-Sud für etwa fünf Minuten einkochen, ehe Sie ihn direkt in die Gläser zu den Kürbisstücken geben. Auch hier gilt: Alle Stücke müssen ganz damit bedeckt sein. Schrauben Sie nun die Deckel fest auf die Gläser – und fertig.

Eine raffiniertere Variante

Das obige Rezept können Sie nach Belieben ein wenig variieren, wenn es Ihnen zu schlicht ist. Fügen Sie dem Essig-Zucker-Sud zum Beispiel noch eine oder mehrere der folgenden Zutaten hinzu:

  • die Schale einer Bio-Zitrone
  • einige Stücke Ingwer
  • Gewürznelken
  • Vanilleschote

So können Sie traditionell Kürbis süß-sauer einlegen und ihm doch noch Ihre persönliche Geschmacksnote verleihen.

Kürbis einkochen für lange Haltbarkeit

Die Mischung aus Essig und Zucker verhindert beim traditionellen Rezept für Kürbis süß-sauer das Auftreten von Fäulnis und Schimmel. Auch die Haltbarkeit können Sie noch stark erhöhen: Wenn Sie einen Kürbis einkochen nach Omas Art, können Sie ihn auch zwei Jahre später noch essen.

Dafür verfahren Sie wie beim oberen Rezept, kochen die Kürbisstücke im ersten Schritt aber nur zwei Minuten vor. Danach folgen Sie wieder den Anweisungen. Nachdem Sie Kürbis und Sud in die Gläser gegeben haben, stellen Sie diese in die Fettpfanne des Backofens. Heizen Sie diesen auf 90 Grad vor und füllen Sie die Fettpfanne zwei Zentimeter hoch mit kochendem Wasser, ehe Sie sie in den Ofen schieben. Nach einer halben Stunde drehen Sie den Ofen ab, lassen die Gläser aber darin langsam auskühlen.

Kürbis einlegen ohne Zucker

Es muss nicht immer süß sein: Pikant eingelegter Kürbis schmeckt hervorragend als Beilage zu Fleischgerichten. Sie benötigen für dieses Rezept:

  • 1 Kürbis von etwa 3 Kilogramm
  • 2,5 Liter Wasser
  • 100 Milliliter Essig
  • etwas Salz und Zimt
  • 4 Gewürznelken

Schälen und entkernen Sie den Kürbis und schneiden Sie ihn in regelmäßige Stücke. Bringen Sie das Wasser mit dem Essig und den Gewürzen zum Kochen. Kocht es sprudelnd, fügen Sie die Kürbisstücke hinzu. Drehen Sie die Temperatur kleiner und lassen Sie alles für 20 Minuten kochen.

Füllen Sie die Kürbisstücke danach in saubere Gläser und bedecken Sie sie mit dem Sud. Verschließen Sie die Gläser sofort fest und lassen Sie sie mindestens acht Wochen ziehen: So bekommen die Kürbisstücke ihr pikantes Aroma.

 Sie brauchen keinen Zucker, wenn Sie Kürbis einlegen wollen – leckere Gewürze bringen ebenfalls ein tolles Aroma!
© /

Sie brauchen keinen Zucker, wenn Sie Kürbis einlegen wollen – leckere Gewürze bringen ebenfalls ein tolles Aroma!

Kürbis einlegen: Rezept für den scharfen Geschmack

Lieben Sie scharfes Essen, gibt es auch dafür das passende Kürbis-Rezept. Sie brauchen dafür:

  • 1 Kürbis von rund 2,5 Kilogramm
  • 375 Milliliter Weißweinessig
  • 200 Milliliter flüssigen Honig
  • 200 Gramm braunen Zucker
  • 100 Gramm Zwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 3 Chilischoten
  • Salz
  • Piment- und Senfkörner
  • 3 Lorbeerblätter

Schneiden Sie den geputzten Kürbis in gleich große Stücke und hacken Sie die Chilischoten klein. Geben Sie alle Zutaten bis auf den Dill und die Zwiebeln in einen Topf und kochen Sie die Mischung für etwa 20 Minuten. Währenddessen hacken Sie die Zwiebeln klein und zupfen den Dill. Sie werden am Ende der Kochzeit noch kurz mit unter den Sud gemengt.

Dann ist es Zeit, die Gläser mit der Mischung zu füllen. Achten Sie darauf, dass die Kürbisstücke komplett vom Sud bedeckt sind. Verschließen Sie die Gläser fest und lagern Sie sie kühl und dunkel. Nach einigen Wochen hat der Kürbis den Geschmack der Gewürze angenommen und bietet eine originelle Beilage zu herzhaften Fleischgerichten.

Einkochen, einmachen oder einlegen – worin der Unterschied zwischen diesen drei Methoden besteht, lesen Sie hier.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?