Fenster putzen •

Jalousien reinigen für Anfänger

Sie sind ein super Sonnen- und Sichtschutz, aber leider auch ein starker Staubmagnet: Deshalb sollten Sie Ihre Jalousien regelmäßig reinigen. Mit den folgenden Tipps säubern Sie die Lamellen ohne große Mühen.

Jalousien schnell und einfach reinigen

Am einfachsten lassen sich Ihre Jalousien reinigen, wenn Sie diese regelmäßig und in kurzen Zeitintervallen putzen. Dann sammelt sich nur wenig Staub an, der sich einfach abwischen lässt. Dafür stellen Sie die Lamellen hochkant auf und säubern am besten mit einem Mikrofasertuch zuerst die Vorder- und dann die Rückseite. Besonders gründlich reinigen Sie die Jalousie, wenn Sie jede Lamelle einzeln nacheinander abwischen.

Fun Fact: Daher stammt der Begriff Jalousie

Das Wort „Jalousie“ bedeutet im Französischen „Eifersucht“. Mit dem Begriff wurden in Frankreich einst Fenstergitter bezeichnet, deren besondere Beschaffenheit den Blick nach außen erlaubte, aber den ins Innere verhinderten. Diese wurden nach dem Vorbild orientalischer Harems gefertigt, wo sie die Gemächer der Frauen des Hausherrn vor neugierigen Blicken schützen sollten.

Jalousien reinigen: Stärkeren Schmutz nass abwischen

Ist Ihre Jalousie stärker verschmutzt, nehmen Sie einen nassen Lappen und etwas Spülmittel zur Hand. Bringen Sie die Lamellen in eine waagrechte Position. So können Sie den Schmutz gleichzeitig von der Ober- und der Unterseite entfernen. Wischen Sie vorsichtig mit einem feuchten Lappen nacheinander über jede einzelne Lamelle. Passen Sie aber auf, dass Sie dabei die einzelnen Lamellen nicht verbiegen. Trocknen Sie die Jalousie zum Abschluss mit einem Tuch ab, damit sich keine Schlieren bilden.

Wenn Sie regelmäßig Ihre Jalousien reinigen, lässt sich der Staub schnell entfernen.

Alu- und Kunststoffjalousien im Wasserbad waschen

Hat sich hartnäckiger Schmutz auf Ihren Aluminium- oder Kunststoffjalousien abgelagert, den Sie nicht abwischen können, hilft eventuell ein Wasserbad:

  • Jalousie abschrauben
  • In eine Wanne mit warmem Wasser und mildem Waschmittel legen
  • Nach einer Weile herausnehmen
  • Rückstände mit der Duschbrause abspülen

Lamellen abschließend trockenwischen.

Plissees reinigen: So werden Ihre Stoffjalousien sauber

Jalousien aus Stoff reinigen Sie ebenfalls in einem Wasserbad aus warmem Wasser und mildem Feinwaschmittel:

  • Zuerst das leicht geöffnete Plissee untertauchen und etwa 15 bis 20 Minuten einweichen.
  • Dann unter Wasser vorsichtig auseinanderziehen und ein paar Mal hin- und herbewegen, um es zu reinigen.
  • Nach dem Waschen zusammendrücken und herausnehmen
  • Rest der Lauge mit Wasser von der geöffneten Stoffjalousie abspülen: weichen Strahl benutzen und Plissee leicht schräg halten, damit das Wasser besser abläuft.
  • Plissee wieder zusammendrücken und es rund 12 Stunden am Fenster trocknen lassen.
  • Zwischendurch drei bis vier Mal für etwa 15 Minuten öffnen, um ein Zusammenkleben zu verhindern.

Außenjalousien reinigen: Wie funktioniert das?

Außenjalousien – nicht zu verwechseln mit Rollläden – bestehen in der Regel aus feststehenden, drehbaren oder beweglichen Lamellen. Lassen Sie die Außenjalousie komplett herunter und drehen die Lamellen, sofern möglich, zur Außenseite. Wischen Sie die Lamellen dann mit einem weichen Lappen und einer Lauge aus lauwarmem Wasser mit Spül- oder Reinigungsmittel ab. Danach verfahren Sie genauso mit der anderen Seite.

Müssen Sie viele Außenjalousien reinigen und sind diese zudem stark verschmutzt, lohnt sich eventuell die Anschaffung einer Dampfente. Dieser handliche Dampfreiniger säubert die Jalousien mit Wasserdampf und Druck. Dank unterschiedlicher Bürsten und Düsen erreichen Sie damit auch schwierige Stellen und müssen keine chemischen Mittel einsetzen.

Die Reinigung von Außenjalousien ist meist etwas aufwendiger.

Bewerten: