Clematis-Sorten: Diese 4 sollten in Ihrem Garten nicht fehlen
(2)

Clematis-Sorten: Diese 4 sollten in Ihrem Garten nicht fehlen

Clematis zählen zu den robusten Pflanzen, die mit ihrer Farbenvielfalt und den formvollendeten Blüten das Herz eines jeden Hobbygärtners erfreuen. Lesen Sie hier, welche vier Sorten in jeden Garten gehören – und warum.

1. Clematis viticella: Robust und prächtig

Die Clematis viticella, auch Italienische Waldrebe genannt, ist eine Wildart, die inzwischen auch in diversen Gartenformen zu haben ist. Ob Schatten, Halbschatten oder volle Sonne bei dauerfeuchtem Mulchboden: Die dunkelvioletten Blüten dieser Pflanze bleiben Ihnen lange erhalten und zeigen von mindestens Juni bis August ihre Pracht. Hinzu kommen eine gute Frosthärte sowie Unempfindlichkeit gegen Krankheiten, die insbesondere Clematis gefährden können.

 Dieser hübsche Dauerblüher zeigt meist bis in den Oktober seine Pracht.

Dieser hübsche Dauerblüher zeigt meist bis in den Oktober seine Pracht.

2. Clematis montana: Früh blühender Kletterkünstler

Die Clematis montana, auch Anemonen- oder Berg-Waldrebe genannt, gehört unter den Clematis-Wildarten zu den bekanntesten Frühblühern. Die Gartensorte “Rubens” friert in kalten Gegenden im Winter zwar ein Stück weit zurück, kann aber bis zu acht Meter hoch klettern und erweist sich als äußerst starkwüchsig. Die Clematis montana blüht von Mai bis Juni, je nach Sorte in Weiß bis Hellrosa. Achten Sie beim Kauf auf die angegebene Größe der jeweiligen Sorte, diese Pflanze kann bis zu zehn Meter lang werden.

 Die Blüten der Clematis montana sind drei bis vier Zentimeter groß und zeigen meistens vier Blütenblätter.

Die Blüten der Clematis montana sind drei bis vier Zentimeter groß und zeigen meistens vier Blütenblätter.

3. Clematis alpina: Blaue Glocken fürs Klettergerüst

Die Clematis alpina oder auch Alpen-Waldrebe zeigt von Mitte April bis Mai oder Juni glockenartige, blaue Blüten. Sie gehört zu den schwach wachsenden Sorten und wird nicht höher als 250 bis 300 Zentimeter. Beliebt in Sachen naturnahe Gestaltung wird die frostharte Pflanze gerne an Klettergerüsten oder Ähnlichem eingesetzt.

 Diese Wildart rankt gerne an Gerüsten und Pergola.

Diese Wildart rankt gerne an Gerüsten und Pergola.

4. Clematis integrifolia: Kräftige Stauden in großer Farbvariation

Die Clematis integrifolia, auch als Glanzblättrige Waldrebe bezeichnet, bildet kräftige Büsche, hat ebenfalls glockige Blüten und besitzt keine Kletterorgane. Die Blütezeit der Stauden-Clematis dauert von Juni bis August, farblich ist von Weiß über Rosa, Blau bis hin zu Violett eine große Bandbreite zu beobachten.

 Stauden-Clematis eignen sich perfekt als Rosenbegleiter.

Stauden-Clematis eignen sich perfekt als Rosenbegleiter.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?