Spargel zubereiten: 4 Tipps rund um das gesunde Gemüse
© Zoonar/D.Dzinnik/Zoonar/Thinkstock
(0)

Spargel zubereiten: 4 Tipps rund um das gesunde Gemüse

Von Mai bis Ende Juni ist Spargelzeit. Wir geben Ihnen vier Tipps, wie Sie Spargel zubereiten, damit er frisch und knackig auf den Teller kommt. Die perfekte Zubereitung fängt bereits bei der Auswahl der Spargelstangen an.

1. Frischen Spargel kaufen

Hat der Spargel seine besten Zeiten bereits hinter sich, helfen auch die raffiniertesten Kochkünste nichts – das Gemüse macht auf dem Teller nicht mehr viel her. Deswegen sollten Sie bereits beim Einkaufen genau hinschauen. Alte Spargelstangen können Sie mit nur einem Blick von erntefrischen unterscheiden: Eine Spargelstange, die erst vor Kurzem geerntet wurde, hat eine feuchte Schnittfläche. Ist die Schale zudem noch hell und weist keine braune Stellen auf, können Sie hier unbesorgt zugreifen.Supermärkte und Biomärkte in Ihrer Nähe, in denen Sie frischen Spargel erhalten, finden Sie unter diesem Artikel.

2. Aufbewahrung des Gemüses

Spargel besteht zu über 90 Prozent aus Wasser. Je länger das Gemüse liegt, desto mehr Feuchtigkeit und Aroma verliert es. Kaufen Sie Ihren Spargel vormittags auf dem Wochenmarkt, wollen ihn aber erst am Abend zubereiten, sollten Sie die Stangen direkt nach dem Einkauf in ein feuchtes Geschirrhandtuch wickeln, um den Feuchtigkeitsverlust zu bremsen. Im Gemüsefach Ihres Kühlschrankes bleibt er so bis zu zwei Tage frisch.

3. Richtig schälen

Wenn Sie den Spargel zubereiten, müssen Sie ihn im ersten Arbeitsschritt von seiner faserigen Schale befreien. Die Stangen des weißen Bleichspargels müssen vollständig bis zum Spargelkopf geschält werden. Beim feineren Grünspargel reicht es, wenn Sie lediglich das untere Drittel der Stangen schälen. Dafür nutzen Sie am besten einen speziellen Spargelschäler. Er schneidet die Schalenstreifen besonders gleichmäßig und dünn herunter – zur Not tut es aber auch ein Kartoffelschäler.

4. Spargel zubereiten: Die perfekte Kochzeit

Wie lange der Spargel kochen muss, hängt vom Umfang der Spargelstangen ab – je dicker, desto länger die Kochzeit. Als Faustregel gilt: Weißer Spargel benötigt eine Kochzeit von 10 bis 20 Minuten, grüner Spargel etwa 12 Minuten. Den “al dente”-Test machen Sie, indem Sie mit der Spitze eines Küchenmessers in das unter Drittel der Stange stechen. Fühlt sich diese zart an, ist das gesunde Gemüse servierfertig. Tipp: Geben Sie in das Kochwasser eine Prise Salz, bleiben die Mineralstoffe und Vitamine des Gemüses während des Kochens weitgehend erhalten.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?