Besser schlafen • ANZEIGE

Gut schlafen: 4 Faktoren beim Matratzenkauf

Die Werbung preist immer öfter „die beste Matratze“ an. Aber, gibt es diese überhaupt, die beste Matratze, auf der jeder erholsam schlafen kann? Auch wenn es viele Matratzenanbieter nicht hören möchten: Nein, die gibt es nicht. Denn die individuellen Schlafgewohnheiten entscheiden über „die beste Matratze“ für Sie. Folgende Faktoren sollten Sie beim Kauf einer neuen Matratze berücksichtigen.

1. Schlafen Sie allein oder zu zweit?

Teilt man sich das Bett mit dem Partner, sind die Schlafgewohnheiten oftmals ganz unterschiedlich. Der eine schläft auf dem Rücken, der andere auf der Seite. Oder Ihr Partner hat ein ganz anderes Körpergewicht als Sie. Bei solchen Unterschieden empfiehlt es sich, zwei einzelne Matratzen zu kaufen, um beiden Bedürfnissen gerecht zu werden.

Die lästige Besucherritze lässt sich schnell mit einem Topper beseitigen. Bei einigen Matratzenanbietern können mittlerweile auch zwei verschiedene Kerne in einem Partnerbezug kombiniert werden.

2. Welche ist Ihre Schlafposition?

Entsprechend Ihrer Schlafposition gibt es unterschiedliche passende Materialien. Ihre individuelle Schlafposition finden Sie heraus, indem Sie überlegen, wie Sie einschlafen. Auf dem Bauch, Rücken oder auf der Seite? Für Seitenschläfer eignen sich eher anpassungsfähige Matratzen, zum Beispiel aus Viscose oder Latex. Diese bieten Schultern und Hüfte Rücken- und Bauchschläfer hingegen benötigen eine festere Matratze aus Kaltschaum, die dem mittleren Körperbereich Stützkraft bietet.

3. Sind Sie Allergiker?

Etwa 7% der Weltbevölkerung, so schätzen Wissenschaftler, leiden an einer ganzjährigen Hausstauballergie. Dabei ist nicht der Staub der Allergieauslöser, sondern der Kot von Milben, die sich im Staub niederlassen. Häufig tummeln sie sich in Matratzen, denn dort ist es warm und feucht. Leiden Sie an der Hausstauballergie, ist eine Matratze aus Latex oder Viscoschaum die richtige Wahl. Denn diese Materialien bieten den Milben weniger Lebensraum.

4. Welches Liegefühl ist Ihnen angenehm?

Liegen Sie lieber auf einer festen Matratze oder soll es eine weiche sein, die dem Körpergewicht nachgibt? Über den Härtegrad Ihrer idealen Matratze entscheidet einerseits Ihre persönliche Vorliebe, aber auch Ihr Gewicht. Wer etwas mehr auf die Waage bringt, sollte besser zu einer härteren Matratze greifen, in die der Körper nicht so sehr einsinkt.

Wer sich nicht sicher ist, ob es ein weicher, mittlerer oder harter Härtegrad sein soll, lässt sich am besten in ein einem Matratzenfachgeschäft beraten und testet verschiedene Matratzen direkt vor Ort.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewerten: