Gesünder Leben
Fieber senken: 4 Hausmittel gegen erhöhte Temperatur
© IPGGutenbergUKLtd/ iStock/Thinkstock
SH
Svenja Hauke
Autor/-in
Svenja Hauke
(0)

Fieber senken: 4 Hausmittel gegen erhöhte Temperatur

Bei erhöhter Temperatur müssen Sie nicht immer zu Medikamenten greifen, wenn Sie das Fieber senken wollen. Ein paar einfache Hausmittel tun es oftmals auch. Hier finden Sie die wichtigsten Fakten zu den bekanntesten Methoden.

1. Abwarten

Es klingt auf den ersten Blick nicht gerade nach dem originellsten Hausmittel, wenn Sie Fieber senken wollen. Dennoch ist es am besten, dem Körper Zeit zu geben, um von selbst wieder ins Gleichgewicht zu finden. Denn mit der erhöhten Temperatur stärkt der Körper unser Immunsystem, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Das Fieber hat also durchaus seinen Sinn. Nur wenn die Temperatur über 39 Grad steigt, sollten Sie das Fieber senken und im Zweifelsfall einen Arzt zurate ziehen.

2. Fieber senken mit Wadenwickeln

Der Klassiker unter den Hausmitteln sind feuchte Wickel. Durch Wadenwickel wird dem Körper Wärme entzogen, die Körpertemperatur sinkt. Allerdings machen viele Betroffene den Fehler, dass die Wadenwickel zu kalt sind, was den Kreislauf belastet. Besser sind Tücher, die Sie in Wasser tauchen, dessen Temperatur etwa zwei Grad unter der Körpertemperatur des Fieberpatienten liegt. Auswringen, um die Füße und Waden wickeln und mit einem Handtuch abdecken. Nach einiger Zeit können Sie die Wadenwickel dann erneuern.

Achtung: Bei Schüttelfrost und für kleine Kinder sind Wadenwickel nicht geeignet.

3. Kräutertee als Hausmittel

“Abwarten und Tee trinken”, weiß der Volksmund. Das Hausmittel hilft tatsächlich auch gegen Fieber. Denn Kräutertee wirkt schweißtreibend, wodurch die Hitze aus dem Körper geleitet wird. Außerdem beruhigt er und hilft, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, der durch das Schwitzen entsteht.

Für Kinder besonders gut geeignet ist Lindenblütentee, den Sie mit etwas Honig süßen können. Erwachsene greifen am besten zu einem Fliederblütentee oder zu einer Teemischung mit Hagebutte, Pfefferminze, Melisse oder Brombeeren.

Wer keinen Tee mag, sollte trotzdem viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Als Alternativen gelten Mineralwasser, verdünnte Fruchtsäfte und Gerstenwasser, für das 50 Gramm Gerste mit zwei Litern Wasser so lange aufgekocht werden, bis nur noch ein halber Liter übrig ist. Diesen lassen Sie abkühlen und trinken ihn dann schluckweise mit Honig und einem Spritzer Zitrone.

4. Fieber senken mit Essigstrumpf

Der Essigstrumpf wurde schon von Pfarrer Sebastian Kneipp, dem Begründer der Kneipp-Therapie, als Hausmittel gegen Fieber empfohlen. Hierfür mischen Sie vier Teile Wasser und ein Teil Apfelessig, tauchen zwei Kniestrümpfe aus Baumwolle in die Tinktur und ziehen die ausgewrungenen Strümpfe an. Gut gewärmt etwa eine Stunde lang tragen, dann austauschen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.
SH
Svenja Hauke
Autor/-in
Von makelloser Haut bis Tipps&Tricks rund ums Abnehmen. Als bekennender Fitness- und Beauty-Freak verrät sie Leserinnen und Leser ihre besten Tipps.
Svenja Hauke
Wie finden Sie diesen Artikel?