Es muss nicht immer Nudelsalat sein: 4 kalorienarme Beilagen zum Grillen
© Elena_Danileiko/iStock/Thinkstock
(0)

Es muss nicht immer Nudelsalat sein: 4 kalorienarme Beilagen zum Grillen

Das Buffet auf der Grillparty quillt über vor leckeren Beilagen zum Grillen, aber Sie haben sich vorgenommen, auf Ihre Linie zu achten? Die folgenden Tipps helfen beim Kaloriensparen, ohne dass Sie auf Genuss verzichten zu müssen.


1. Backkartoffeln als Beilagen zum Grillen


Backkartoffeln schmecken köstlich, sind gesund und machen satt. Eine 200 Gramm schwere Kartoffel hat nur etwa 160 Kilokalorien; ergänzen Sie sie dann noch mit kalorienarmen Dips aus Magerquark oder Magerjoghurt mit frischen Kräutern sowie mit frischem Salat und Gemüse, erhalten Sie wunderbar abwechslungsreiche und schmackhafte Beilagen zum Grillen.


2. Leckere Salate mit Couscous, Bulgur und Co.


Gekochter Couscous und Bulgur haben nur knapp über 120 Kilokalorien pro 100 Gramm, Hirse sogar nur 114 Kilokalorien. Auf dieser Grundlage lassen sich herrliche Salate zaubern, die das Grillbuffet kalorienarm und gesund bereichern. Wichtig ist nur, dass Sie möglichst wenig Öl ins Dressing geben, da dies sonst schnell sehr fettreich wird. Ansonsten können Sie die Couscoussalate mit Blattgemüse, frischen Früchten und Kräutern verfeinern. Ein paar Nüsse oder Mandeln passen auch wunderbar und enthalten viele wertvolle Nährstoffe – allerdings ebenfalls viel Fett, daher die Kerne sparsam dosieren.


3. Kalorien sparen bei Kartoffel- und Nudelsalat


Sie lieben Kartoffel- und Nudelsalat als Beilagen zum Grillen und möchten nicht darauf verzichten? Für figurfreundlichere Varianten, die sogar noch gesund sind, wählen Sie statt Mayonnaise Magerquark, Magerjoghurt oder Gemüsebrühe für die Soße. Ansonsten können Sie nach Herzenslust frisches Gemüse wie Feldsalat, Blattspinat, Rucola oder Tomaten hinzufügen, bei Käse fettarme Varianten verwenden und Fleischwurst weglassen oder durch Kochschinken ersetzen. Puten- oder Hähnchenbrust lässt sich in einer beschichteten Pfanne ohne Fett durchgaren und ist dann ebenfalls eine tolle Ergänzung für Kartoffel- und Nudelsalate.


4. Wunderbare Blattsalate und Leckeres mit Gemüse


Noch mehr Kalorien lassen sich einsparen, indem Sie Sie gleich komplett vegetarisch grillen. Grüner Spargel lässt sich beispielsweise hauchdünn mit Olivenöl bestreichen und in einer Grillschale oder im Ofen garen. Paprikaschoten, Zucchini, Auberginen und Tomaten machen sich ebenfalls gut auf dem Grill. Übrigens: Wer abnehmen möchte und nicht weiß, wo er anfangen soll, profitiert möglicherweise von einer Ernährungsberatung. Adressen dazu gibt es unter diesem Artikel.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?