Darum ist Feldsalat gesund: 3 Fakten
© bonchan/iStock/Thinkstock
(0)

Darum ist Feldsalat gesund: 3 Fakten

Feldsalat ist gesund und lecker, ihm macht die Kälte nichts aus und er kann auch im Winter frisch geerntet werden. Hier lesen Sie drei Gründe, warum die Salatsorte so gut für Sie ist.


1. Feldsalat enthält viel Vitamin C und A


Im Winter haben viele Menschen mit Erkältungen zu kämpfen, das Immunsystem ist häufig geschwächt. Um gesund zu bleiben, kann Vitamin C helfen, denn das Vitamin fängt freie Radikale im Blut und wirkt außerdem entgiftend. Feldsalat enthält deutlich mehr Vitamin C als andere Salatsorten und ist zudem reich an Vitamin A.


2. Gesunder Salat mit vielen Nährstoffen


Neben Vitaminen bietet der gesunde Feldsalat auch viele weitere Nährstoffe. Dazu gehören Eisen, Jod, Magnesium und Kalzium. Außerdem macht Folsäure den Salat gesund. Das Vitamin aus dem B-Komplex fördert den Aufbau von neuen Zellen und ist deshalb besonders in der Schwangerschaft wichtig. Um den Körper mit Folsäure zu versorgen, können Schwangere also auf einen leckeren Feldsalat zurückgreifen.


3. Feldsalat ist lecker und trotzdem kalorienarm


Mit seinem nussigen Geschmack ist Feldsalat der ideale Begleiter für Fleischgerichte und kann auch im Winter frisch auf den Tisch kommen. Ein weiterer Faktor, der für den gesunden Feldsalat spricht, ist seine geringe Kalorienanzahl. In hundert Gramm des Wintersalats sind nur 14 Kalorien enthalten, damit können Sie sich guten Gewissens eine große Portion gönnen. Achten Sie allerdings auf die anderen Zutaten des Salats: Gerne wird er mit Nüssen oder mit Speck zubereitet, der bekanntlich viele Kalorien enthält.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?