Die Lebensversicherung: Diese 7 Tipps sollten Sie beachten
(0)

Die Lebensversicherung: Diese 7 Tipps sollten Sie beachten

Lebensversicherung stehen in der Kritik, denn mit dem Zinsniveau ist auch die Beitragsrendite in den Keller gerauscht. Garantiert werden kaum noch 0,5 Prozent, meist sogar noch weniger. Dennoch kann der Abschluss eine Option sein, wobei folgende Punkte zu beachten sind:

  1.Langfristig planen

Die Kündigung einer Lebensversicherung vor ihrer Ablaufzeit bedeutet fast immer einen Verlust. Wer sich so lange bindet, sollte daher genau prüfen, ob die Beiträge absehbar auch in den kommenden Jahren regelmäßig beglichen werden können.

  2.Eigene Ziele definieren

Dient die Lebensversicherung vorrangig der Absicherung der Familie? Dann ist eine Risikolebensversicherung für den Todesfall meist weit günstiger als eine Kapitallebensversicherung. Zwar wird hier kein Geld zur Auszahlung angespart, aber die Beitragssätze sind aus diesem Grund auch erheblich geringer.

  3.Gründlich vergleichen

Die Angebote der Lebensversicherer unterscheiden sich signifikant, auch im Kleingedruckten. Nehmen Sie sich Zeit und listen Sie die Vor- und Nachteile tabellarisch auf, vergleichen Sie und entscheiden Sie sich dann erst für eine Police.

  4.Paketangebote prüfen

Kapitallebensversicherungen enthalten auch Leistungen, die separat günstiger zu haben sind. Dazu zählt zum Beispiel der Schutz vor Berufsunfähigkeit. Schließen Sie Zusätze dieser Art im Versicherungsabschluss aus, um Kosten zu senken und die Rendite zu erhöhen. 

  5.Dynamik-Option herausnehmen

Versicherungen, die dynamisch im Preis steigen, sind oft teuer. Abschluss und Verwaltung werden hier mit hohen Kosten in Rechnung gestellt. Zugleich ist es schwieriger, die tatsächlich erwirtschaftete Rendite im Blick zu behalten. 

  6.Garantien bevorzugen

Überschussbeteiligungen einer Kapitallebensversicherung sind eine feine Sache, garantiert sind sie jedoch nicht. Bei Laufzeiten über Jahrzehnte sind die Risiken auch nur schwer absehbar. Verlassen Sie sich daher nicht auf schöne Chart-Berechnungen, sondern nur auf den Garantiezins. Achtung: Abschluss- und Verwaltungskosten müssen ebenfalls noch abgezogen werden.

  7.Zahlungsoptionen prüfen

Viele Versicherer bieten neben der monatlichen auch eine jährliche Zahlung der Beiträge an. Wenn Sie den finanziellen Spielraum besitzen, hilft die Jahreszahlung Kosten zu sparen.

Wie finden Sie diesen Artikel?