Rasen winterfest machen: So geht es in 5 Schritten
© Hoga Bogdan/fotolia.com
(3)

Rasen winterfest machen: So geht es in 5 Schritten

Damit der eigene Rasen die kalte Jahreszeit übersteht, sollten Sie ihn im Herbst winterfest machen. Worauf es bei der Pflege und Vorbereitung ankommt und wie Sie die Grünfläche widerstandsfähiger machen, erfahren Sie hier.

1. Rasen vom Laub befreien

Die Rasenfläche im Garten wird oft von Bäumen gesäumt – und die verlieren im Herbst ihr Laub. Das sollte einmal gründlich entfernt werden, bevor Sie beginnen, den Rasen winterfest zu machen.

Sammeln Sie im Laufe des Herbstes zudem immer wieder abgefallene Blätter auf, damit das Laub nicht auf der Wiese verfault. Denn der Zersetzungsprozess kann den Graswurzeln schaden und das wiederum kann unschöne braune Flecken auf dem Gras hinterlassen. 

Tipp: Das Laub können Sie gut als Bodenfrostschutz für Beete verwenden.

Entfernen Sie das Laub vom Rasen, damit es nicht verfault. 
© vulkanismus:Fotolia/

Entfernen Sie das Laub vom Rasen, damit es nicht verfault. 

2. Rasen vertikutieren

Der Rasen benötigt auch im Winter viel Sauerstoff, daher sollten Sie ihn im Herbst noch einmal vertikutieren. Das Anritzen der Oberfläche regt das Wachstum an. Dadurch wird der Rasen dichter und strapazierfähiger. 

Achten Sie jedoch darauf, dass die Grasnarbe maximal zwei bis die Millimeter tief eingeritzt wird, damit die Wurzeln des Rasens nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Diese Tiefe reicht auch aus, um den Rasenfilz zu entfernen.

Sauerstoffkur vor dem Winter: Vertikutieren Sie den Rasen. 
© Rosalie P./fotolia.com

Sauerstoffkur vor dem Winter: Vertikutieren Sie den Rasen. 

3. Rasen nachsäen

Wurde Ihr Rasen im Sommer oft betreten oder anderweitig belastet, lohnt es sich, das Grün durch eine Nachsaat ein wenig aufzustocken. Das sollte allerdings im Frühherbst passieren, denn sinken die Temperaturen nachts regelmäßig unter zehn Grad Celsius, ist die Gefahr groß, dass die Samen nicht mehr keimen.

4. Rasen düngen

Sowohl den alten als auch den neu ausgesäten Rasen sollten Sie im Oktober düngen. Verwenden  Sie speziellen Herbstdünger, der mehr Kalium als Stickstoff enthält. Das hilft, den Rasen widerstandsfähiger gegen Frost und resistenter gegen Krankheiten zu machen.

Verwenden Sie speziellen Herbstdünger, um den Rasen winterfest zu machen. 
© rh2010/fotolia.com

Verwenden Sie speziellen Herbstdünger, um den Rasen winterfest zu machen. 

5. Rasen im Oktober ein letztes Mal mähen

Spätestens Ende Oktober sollte der Rasen ein letztes Mal auf fünf bis sechs Zentimeter Höhe gestutzt werden. So bekommen auch die Halme in weniger sonnenverwöhnten Bereichen genug Licht und bleiben robust genug, um Schnee und Frost zu trotzen. Vermeiden Sie das Mähen bei Nässe, Frost oder nach langer Trockenheit.

Wie finden Sie diesen Artikel?