Oleander überwintern: Draußen oder drinnen? So überlebt der Rosenlorbeer
© sapgreen/Adobe Stock
(1)

Oleander überwintern: Draußen oder drinnen? So überlebt der Rosenlorbeer

Ist Oleander winterhart? Leider nicht. Die mediterrane Pflanze verträgt Frost nicht gut und braucht zum Überwintern zumindest Temperaturen oberhalb des Gefrierpunkts. Wann Sie den Rosenlorbeer reinholen müssen und wann er im Freien bleiben darf, erfahren Sie in diesem Artikel.

Oleander ist frostempfindlich

Oleander ist nicht wirklich winterhart: Die Pflanzen aus dem Mittelmeerraum können leichten Frost überleben, ideal ist es jedoch nicht. Sobald die Temperaturen unter -5 Grad Celsius fallen, kann der Strauch ernsthaften Schaden nehmen. Insbesondere in kühleren Regionen sollten Sie deshalb auf Nummer sicher gehen und den Oleander im Winter gut vor Kälte schützen.

Oleander drinnen überwintern: Hell und nicht zu kalt

Idealerweise holen Sie den Rosenlorbeer kurz vor dem ersten Frost nach drinnen. So sieht das perfekte Winterquartier für den Oleander aus:

  • Ein heller Raum – zum Beispiel ein Gewächshaus oder Wintergarten.
  • Frostfrei, aber keinesfalls wärmer als 15 Grad Celsius.
  • Temperaturen zwischen 2 und 10 Grad Celsius sind ideal.

Wenn Sie nur dunkle Räume für die Überwinterung zur Verfügung haben, beachten Sie die Faustregel: Je dunkler das Winterquartier, desto niedriger sollte die Raumtemperatur sein.

Unbeheizte Gewächshäuser eignen sich hervorragend, um Oleander zu überwintern.
© Luoxi/Adobe Stock

Unbeheizte Gewächshäuser eignen sich hervorragend, um Oleander zu überwintern.

Oleander im Gartencenter überwintern

Sollten Sie kein geeignetes Winterquartier für den Oleander zur Verfügung haben, können Sie bei einer örtlichen Gärtnerei fragen, ob diese Ihre Pflanze für die kalte Jahreszeit in Obhut nimmt. Viele Gärtnereien und Gartencenter bieten einen Überwinterungsservice für Kübelpflanzen an, der in der Regel nicht viel kostet. Ihre Pflanze wird dort von Fachleuten versorgt.

Bevor Sie den Oleander überwintern

Grundsätzlich sollte Oleander so spät wie möglich ins Winterquartier geräumt werden, denn zu viel Zeit drinnen kann sich negativ auf die Blüte im nächsten Jahr auswirken. Treffen Sie vor dem Umzug ins Warme einige Vorbereitungen:

  • Untersuchen Sie den Oleander auf Schädlinge wie Schildläuse.
  • Putzen Sie das Gewächs am besten mit einem feuchten Tuch ab.
  • Befreien Sie die Oberfläche des Wurzelballens vom Unkraut.
  • Bei Platzmangel können Sie den Oleander auch leicht zurückschneiden, indem Sie kahle und überstehende Triebe entfernen.

Oleander im Winter nur wenig gießen

Auch während der kalten Jahreszeit sollten Sie den Rosenlorbeer nicht aus den Augen verlieren:

  • Lüften Sie das Winterquartier idealerweise einmal wöchentlich.
  • Kontrollieren Sie die Pflanze dabei direkt auf Krankheiten oder Schädlinge.
  • Gießen Sie Ihren Oleander während der Wintermonate nur so viel, dass der Ballen nicht vollkommen austrocknet.
  • Beschneiden Sie Oleander im Frühjahr erneut, um Winterschäden zu beseitigen.
Machen Sie den Oleander winterfest, indem Sie die Pflanze einwickeln und sie so vor Frost schützen. 
© Photo Feats/Adobe Stock

Machen Sie den Oleander winterfest, indem Sie die Pflanze einwickeln und sie so vor Frost schützen. 

Oleander im Freien überwintern: Gut einpacken gegen den Frost

Wenn Sie in einer Region mit milden Temperaturen wohnen – zum Beispiel an der Küste oder im Moseltal – können Sie versuchen, Ihren Oleander winterfest zu machen und ihn draußen überwintern zu lassen. Das erfordert allerdings etwas Arbeit und klappt nur, wenn die Temperaturen konstant mild bleiben. Schon ein einziger harscher Frost kann das Aus für das wärmeliebende Gewächs sein. 

Wichtig ist, dass Sie Ihren Oleander beim Überwintern im Freien gut vor Frost schützen. Der ideale Standort im Winter ist ein vor Wind und Witterung geschützter Platz an einer Hauswand, am besten überdacht. Folgende Maßnahmen sollten Sie ergreifen, um den Oleander im Kübel winterfest zu machen:

  • Isolieren Sie den Pflanzkübel gegen Bodenfrost, indem Sie ihn auf Holz oder eine Styroporplatte aus dem Baumarkt stellen. 
  • Die Wände des Kübels umwickeln Sie frostsicher mit Luftpolsterfolie oder einer Kokosmatte aus dem Gartencenter.
  • Decken Sie die Triebe und Blätter mit luftdurchlässigem Vlies ab und lassen Sie nur eine Öffnung zum Gießen. 
  • Binden Sie die Äste der Pflanze mit Band oder Sisalschnur zusammen, um einen noch besseren Schutz vor Kälte zu schaffen.
Wie finden Sie diesen Artikel?