Weiße Fliege bekämpfen: 4 Hilfs- und Hausmittel gegen die kleine Nervensäge
(18)

Weiße Fliege bekämpfen: 4 Hilfs- und Hausmittel gegen die kleine Nervensäge

Die Blätter Ihrer Pflanzen rollen sich ein, verfärben sich und sind auf der Unterseite voller kleiner heller Fluginsekten? Dann ist Weiße Fliege bekämpfen angesagt! Mit den folgenden Hilfs- und Hausmitteln werden Sie den Schädling wieder los.

1. Weiße Fliege mit Fressfeinden bekämpfen

Die Weiße Fliege – die eigentlich gar keine Fliege ist, sondern zur Familie der Mottenschildläuse gehört – hat viele natürliche Fressfeinde, die das Problem bei einem Befall außerhalb Ihrer Wohnung ganz ohne Ihr Zutun lösen können. Dazu gehören Spinnen, Marienkäfer, Schwebfliegen, Raubwanzen, Florfliegenlarven und Schlupfwespen.

Einige dieser Nützlinge können Sie im Fachhandel erwerben, andere werden sich von ganz allein in der Nähe der befallenen Pflanzen ansiedeln. Das einzige Problem: Die Beseitigung der Weißen Fliege geschieht nicht von heute auf morgen und der Befall wird lediglich (stark) reduziert. Eine unkontrollierte Ausbreitung wird aber verhindert.

2. Lüften gegen Schildlausbefall in der Wohnung

Vor allem in den kalten Monaten senkt regelmäßiges Lüften in der Wohnung die Temperatur und verringert die Luftfeuchtigkeit – beides mögen Schildläuse nicht, die sich vor allem im Winter über Zimmerpflanzen oder Pflanzen im Gewächshaus hermachen. Mindestens dreimal täglich sollten Sie daher für zehn Minuten Stoßlüften.

In feuchten Räumen wie dem Bad oder der Küche eher häufiger, sofern Sie dort Pflanzen haben. Alternativ können Sie die befallenen Pflanzen natürlich auch alle in einen Raum stellen, der ohnehin kühl gehalten wird, wie zum Beispiel das Schlafzimmer.

3. Weiße Fliege mit Gelbsticker bekämpfen

Die Weiße Fliege wird von der Farbe Gelb magisch angezogen. Diese Eigenart können Sie ausnutzen, indem Sie Gelbsticker oder die größeren Gelbtafeln in die Erde stecken. Diese sind mit einem Klebefilm überzogen, an dem der Schädling kleben bleibt. Diese Maßnahme tötet nicht nur die Schildläuse ab, sondern unterbindet auch die Fortpflanzung.

4. Hausmittel gegen die Weiße Fliege anmischen

Sie können mehrere Lösungen anrühren, die auf verschiedene Weisen gegen die Weiße Fliege helfen. Draußen empfiehlt es sich, die befallenen Blätter mit einem harten Wasserstrahl abzuspritzen. Mischen Sie danach Wasser mit etwas Schmierseife an und wischen die Mottenschildläuse mit einem Lappen ab. In den kühlen Morgenstunden sind die Tiere noch träge, dann ergreifen sie nicht so schnell die Flucht.

In Ihrer Wohnung können Sie Wasser mit Rapsöl mischen und es mit einem Zerstäuber auf die Unterseiten der Blätter sprühen. Der Ölfilm erstickt die Schädlinge. Brennnessel- und Basilikumauszug sollen ebenso helfen.

S B
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?