Warum entsorgen? So können Sie Herbstlaub sinnvoll verwenden
© Kathrin39/fotolia.com
(0)

Warum entsorgen? So können Sie Herbstlaub sinnvoll verwenden

Herbstlaub müssen Sie nicht zwangsläufig entsorgen – die Blätter lassen sich auch sinnvoll weiterverwerten. Im Folgenden lesen Sie, was Sie mit den Blättern im Garten alles anstellen können.

Laub entsorgen? Lassen Sie es einfach liegen!

Moment, so einfach ist das nicht. Wer das Herbstlaub einfach auf dem Rasen lässt, riskiert Fäulnis und gelbe Stellen – also holen Sie es vom Grün herunter. Auf dem Beet oder an frostempfindlichen Gewächsen wie Stauden können Sie das Laub jedoch getrost liegen lassen. Die Blätter schützen die Pflanzen dort vor Frost und vor dem Verdursten an sonnigen Wintertagen. Außerdem zersetzt sich der natürliche Schutz bis zum Frühjahr und reichert den Boden dann als wertvoller Dünger mit Nährstoffen an. Das Laub von Eichen, Walnussbäumen oder Kastanien sollten vorher zerkleinert werden, da sie langsamer verrotten. Außerdem sollten Sie dieses Laub nur für Pflanzen nutzen, die saure Böden bevorzugen. Das liegt an den enthaltenden Gerbstoffen. Pflanzen, die sich dafür eigenen, sind zum Beispiel Heidelbeeren.

Herbstlaub als Winterquartier für Tiere einrichten

Igel, Frösche, Kröten und andere Kleintiere verstecken sich gerne in Laubhaufen, wenn die kalte Jahreszeit hereinbricht. Wenn Sie den Tieren in Ihrem Garten etwas Gutes tun möchten, können Sie ein paar Laubhaufen in einer Ecke errichten, in denen es sich Tiere heimelig machen können. Um die Tiere weiter zu schützen, sollten Sie im Herbst auf Elektrogeräte, wie Laubbläser oder Rasenmäher, verzichten. Greifen Sie stattdessen lieber zu den Klassikern wie den Rechen oder Besen.

Herbstlaub als Dünger vorbereiten

Wahrscheinlich machen es die meisten Hobbygärtner sowieso: Das Herbstlaub auf dem Kompost sammeln. Dort kann es langsam verrotten und gemeinsam mit Rasenschnitt und anderem Kompostmaterial zu wertvollem Dünger werden, den Sie im Frühjahr austragen. Wenn Sie nicht ausreichend Platz auf dem Komposthaufen haben, lagern Sie das Herbstlaub zunächst in Jutesäcken und geben Sie es im nächsten Frühjahr auf den Kompost. Um den Prozess des Kompostierens zu beschleunigen, sollte das Laub vorher zerkleinert werden.

Sie wollen Laub nicht im eigenen Garten lagern?

Entsorgen Sie Laub, für das Sie keine Verwendung haben, in der Biotonne oder auf der kommunalen Kompostieranlage und nicht im Restmüll. Einige Gemeinden bieten im Herbst auch spezielle Laubsäcke an, in denen Sie die Blätter aus Ihrem Garten sammeln können und die dann abgeholt werden.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?