Rote Beete, Blaubeeren und Co.: So färben Sie Ihre Ostereier ganz natürlich ein
© arinahabich/iStock / Getty Images Plus
(3)

Rote Beete, Blaubeeren und Co.: So färben Sie Ihre Ostereier ganz natürlich ein

Für viele Familien ist das jährliche Ostereierfärben eine beliebte Tradition. Häufig kommen dafür Eierfarben in Tablettenform aus dem Supermarkt zum Einsatz. Doch immer mehr Familien möchten das Färben mit natürlichen Farben ausprobieren. Auch wenn die Variante "Ostereier natürlich färben" etwas teurer ist und die Farben mitunter weniger kräftig ausfallen, lohnt sich das Ausprobieren allemal. Denn vor allem Kinder lernen durch diese fabelhafte Methode viel über die Natur und dürfen sich hinterher über vollkommen natürliche Eier im Osterkörbchen freuen.

Schöne Farben dank Färbemittel aus der Natur

Es spielt nur eine untergeordnete Rolle, ob Sie braune oder weiße Eier verwenden. Die Farben, die beim natürlichen Färben meist am schönsten gelingen wollen, sind Blau, Lila, Braun und Gelb. Bei anderen Farben wie Grün oder Rot müssen Sie leichte Abstriche bei der Farbintensität hinnehmen. Für schöne Muster können Sie Gummibänder um die Eier wickeln oder kleine Blättchen und Blüten auf die Schalen legen. Sie fixieren diese am besten mit einem Stück Nylonstrumpf.Übrigens: Um ein möglichst gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten, sollten Sie die Eier vor dem Färben mit einem weichen Schwamm unter fließendem Wasser reinigen.

Gelbe Eier mit Kurkuma

Kurkuma ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, sondern es eignet sich auch prima zum Eierfärben. Um tiefgelbe Eier zu erhalten, sollten Sie möglichst frische Kurkumawurzel verwenden. Sie benötigen 100 Gramm Wurzeln für einen Liter Farbsud. So bereiten Sie ihn zu:

- Wurzeln klein schneiden oder reiben

- 24 Stunden in 1,5 bis 1 Liter Wasser einweichen

- anschließend 2 Stunden kochen

- zuletzt absieden und abkühlen lassen

Um die Eier gelb zu färben, legen Sie sie hartgekocht für mindestens 30 Minuten in den Farbsud. Ist das Gelb noch nicht intensiv genug, können Sie die Färbezeit auf bis zu 24 Stunden verlängern.

Braune Eier mit Holundersaft, Zwiebelschalen oder Kaffee

Für ein tolles Braun stehen Ihnen mit Holundersaft, Zwiebelschalen und Kaffee gleich mehrere Naturmaterialien zur Verfügung. Am einfachsten ist das Färben mit Holundersaft: Sie müssen die Eier nur solange hinein tauchen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist.

So färben Sie Eier mit Zwiebelschalen braun:

- frische Eier in Zwiebelschalen einwickeln

- eingewickelte Eier mit einem Stück Nylonstrumpf fixieren

- 10 bis 15 Minuten kochen lassen

- hartgekochte Eier im Wasser auskühlen lassen und anschließend entpacken

So färben Sie Eier mit Kaffee braun:

- 50 g Kaffeepulver in 0,5 Liter Wasser einrühren und 30 Minuten kochen

- Kaffeesud abkühlen lassen und abseihen

- hartgekochte Eier solange im Sud tauchen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist

Orange Eier mit Möhren

Das Orange aus den Möhren bleibt beim Eierfärben zwar relativ hell, aber im Eierkörbchen kann das ein oder andere orange Ei für einen hübschen Kontrast sorgen. Sie benötigen für einen Liter Sud 250 Gramm Möhren.

- Möhren möglichst kleinraspeln und Möhrensaft auffangen

- Möhrenraspeln und -saft 30 Minuten lang kochen

- abkühlen lassen und abseihen

- hartgekochte Eier über Nacht eintauchen

Grüne Eier mit Spinat oder Brennnessel

Das Verfahren ist bei Spinat und Brennnessel identisch. Verwenden Sie möglichst frische Blätter. Auf einen Liter Wasser kommen jeweils 500 Gramm Blätter.

- Blätter in kleine Stücke schneiden

- mit Wasser übergießen und 45 Minuten lang kochen

- frische Eier ins Wasser geben und 10 Minuten mitkochen lassen

- Eier aus dem Sud nehmen

Rote Eier mit Rote Bete

Nehmen Sie vier frische, geschälte Knollen für einen Liter Wasser.

- Rote Bete Knollen in Scheiben schneiden

- im Wasser für 45 Minuten kochen lassen

- frische Eier 15 Minuten mitkochen lassen

Blaue Eier mit Rotkohl

Obwohl Rotkohl rot ist, färbt er Eier in ein facettenreiches Blau. So gehen Sie vor:

- einen halben Rotkohlkopf in feine Streifen schneiden

- in einem Topf mit Wasser bedecken und 45 Minuten köcheln lassen

- abkühlen lassen und abseihen

- für ein dunkleres Blau einen Schuss Essig hinzugeben

- hartgekochte Eier eintauchen

Umso länger Sie die Eier im Sud lassen, desto intensiver wird das Blau.

Lila Eier mit Hibiskusblüten

So färben Sie Eier mit Hibiskusblüten lila:

- 100 g getrocknete Blüten über Nacht in 1 Liter Wasser einweichen

- 2 Stunden lang kochen

- Eier für 10 bis 15 Minuten im Farbsud mitkochen

- Achtung: die Eierschalen lösen sich auf, wenn sie zu lange im Hibiskussud liegen bleiben

Abschließende Schritte nach dem Färben

Lassen Sie die Eier jeweils auf einem Blatt Küchenpapier trocknen oder legen Sie sie in Eierkartons. Für einen schönen Glanz sollten Sie die Eierschalen abschließend mit etwas Öl einreiben.

 

Wie finden Sie diesen Artikel?