Frühjahrsputz: Saubermachen mit System •

Richtig staubsaugen: 6 Tipps, mit denen Sie Zeit und Geld sparen

Wer beim Staubsaugen grundlegende Dinge falsch macht, dem hilft auch das beste Gerät nichts. Mit den richtigen Tricks wird ihr Zuhause nicht nur schön sauber, Sie sparen auch noch Zeit und Geld! Die folgenden sechs Tipps helfen.

Tipp 1: Staubsauger regelmäßig benutzen

Saugen Sie am besten alle zwei bis drei Tage. So sind Sie zwar häufiger im Einsatz, aber jeweils nicht so lange. Laminat und Parkett freuen sich besonders: Zum einen sind auf diesen Bodenbelägen Staub, Hautschuppen oder Krümel schneller zu sehen. Zum anderen werden durch regelmäßiges Saugen kleine Steinchen, die den Belag zerkratzen können, schnell wieder entfernt.

Tipp 2: Staubsaugen effektiv vorbereiten

  • Wischen Sie vor dem Saugen den Staub von Regalen und Tischen, nicht nachher.
  • Sammeln Sie Kleinteile wie Knöpfe, Nägel oder Lego-Steine vom Boden auf – der Staubsauger wird es Ihnen danken.
  • Stellen Sie Stühle, Pflanzen und Deko aus dem Weg, damit Sie ohne lästige Umräumpausen saugen können.

Tipp 3: In der Ecke anfangen

Sie starten in einer hinteren Ecke des Raumes und arbeiten sich Richtung Tür vor. Laufen Sie dabei rückwärts – dann treten Sie nicht wieder direkt auf die sauberen Stellen.

Staubsaugen rockt – zumindest mit den richtigen Tipps.

Tipp 4: Staubsaugen ist kein Wettrennen

Saugen Sie immer schön langsam und fahren Sie ruhig zwei- bis dreimal über eine Stelle. Hudeln Sie schnell drüber, bleibt womöglich noch Schmutz zurück, weil das Gerät keine Chance hat, den Dreck aufzusaugen.

Ja, leider sterben Spinnen beim Aufsaugen. Gegen eine Saugkraft von 80 oder mehr Kilometern pro Stunde haben die Krabbeltiere keine Chance.

Um die Tiere zu schützen, sollten Sie die Spinnen vor dem Saugen nach draußen transportieren: Einfach Glas drüber stülpen, vorsichtig Papier darunterschieben und dann raustragen.

Tipp 5: Manchmal ist weniger Saugkraft mehr

Neue Staubsauger haben einen Regler, mit dem Sie die Leistung steuern können. Der Staubsauger muss nicht immer auf Vollgas laufen, um alles aufsaugen zu können. So sparen Sie Strom.

Aufgrund der vielen Tierhaare lohnt es sich für Hunde - und Katzenbesitzer, etwas häufiger zu saugen.

Tipp 6: Regelmäßig die Filter säubern und wechseln

Dreckige Filter und Beutel verringern meist die Saugkraft. Zudem sollten Sie keine Flüssigkeit aufsaugen. Das macht nicht nur die Filter kaputt, sondern stinkt nach einer Weile auch ziemlich.

Bewertungen (1)