Apfelbäume •

Apfelmus selber machen: Lecker ohne Zucker

Sie möchten Apfelmus selber machen und suchen noch ein passendes Rezept ohne Zucker? Kein Problem, hier finden Sie alles, was Sie für ein paar Gläser köstliches Apfelpüree brauchen.

Diese Zutaten benötigen Sie

Wer Apfelmus selber machen will, muss kein Hexenwerk bewältigen – in der Regel sind die Äpfel schnell und einfach zu leckerem Püree verarbeitet.

Prinzipiell können Sie aus allen Apfelsorten Mus machen. Gut geeignet sind vor allem säurehaltige Sorten wie etwa Boskoop, Braeburn und Cox Orange. Hier eine Übersicht darüber, was Sie benötigen:

• 1 Kilogramm Äpfel
• 100 Milliliter Wasser
• Saft und abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
• gemahlene Bourbon-Vanille
• Zimt
• Gegebenenfalls Agavendicksaft oder Ahornsirup

Für die Zubereitung brauchen Sie nichts weiter als einen Topf und einen Pürierstab oder alternativ einen Kartoffelstampfer. Wenn Sie es süß mögen, aber auf Haushaltszucker verzichten möchten, können Sie mit Agavendicksaft oder Ahornsirup süßen.

Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn Sie besonders saure Apfelsorten wie etwa Granny Smith verwenden.

Tipp: Wenn Sie das Apfelmus gekocht haben, sollten Sie es passend aufbewahren. Praktisch und gleichzeitig dekorativ sind Schraubgläser.

Apfelmus selber machen: Schritt für Schritt

1. Im ersten Schritt heizen Sie den Backofen auf 120 Grad Celsius vor. Schälen Sie die Äpfel dünn und schneiden Sie das Kerngehäuse sparsam heraus. Zusammen mit dem Wasser, dem Saft und Abrieb der halben Zitrone geben Sie alles in den Topf und kochen es auf. Die Zutaten müssen jetzt circa zehn Minuten mit angekipptem Deckel auf niedriger Stufe köcheln.
2. In der Zwischenzeit spülen Sie die Schraubgläser heiß aus und stellen diese für zehn Minuten mit der Öffnung nach oben in den vorgeheizten Backofen, damit sie steril werden.
3. Zu guter Letzt pürieren Sie die weichgekochten Äpfel und schmecken mit Vanille und Zimt ab. Das Apfelmus ist nun fertig und muss nur noch in die sterilen Schraubgläser gefüllt werden. Achten Sie darauf, dass Sie die Gläser gut zuschrauben und auf dem Kopf stehend (!) abkühlen lassen.

Apfelmus schmeckt zu Herzhaftem und Süßem

Ob herzhaft oder süß – Apfelmus ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Ideal passt es zu deftigen Fleischgerichten wie etwa Schweinefilet. Die Apfelspeise harmoniert auch gut mit Kartoffeln, vor allem, wenn diese in Form von Röstis oder Kartoffelpuffern serviert werden. Gleichzeitig ist das Mus auch ein perfekter Partner für süße Gerichte wie Crêpes, Müsli und verschiedene Kuchen und Gebäcksorten.

SB
Bewertungen (5)