Kräuter pflegen und ernten: Tipps zu Minze, Thymian, Rosmarin und Basilikum
© TKphotography64/iStock/Thinkstock
(1)

Kräuter pflegen und ernten: Tipps zu Minze, Thymian, Rosmarin und Basilikum

Viele Kräuter sind nicht nur schmackhaft und eignen sich bestens zum Würzen von frisch gekochten Speisen, sie sind auch dekorativ und verschönern die Küchenfensterbank oder den Balkon. Hier erfahren Sie, wie sie die gängigen Kräuter richtig pflegen und ernten.

Kräuter richtig pflegen: Basilikum mag es feucht

Mit Basilikum können Sie italienischen Gerichten eine frische Note geben. Der richtige Platz für die Kräuter ist an einer sonnigen Stelle, zum Beispiel auf der Fensterbank. Sie können die Pflanze auch auf dem Balkon platzieren, allerdings sollte es dann draußen schon konstant warm sein, denn Frost verträgt Basilikum nicht. Um die Kräuter richtig zu pflegen, halten Sie die Erde stets feucht und schneiden Sie die Blüten ab, damit die Pflanze ihre Energie auf das Wachstum der Blätter verwendet. Wenn Sie die Blätter ernten wollen, zupfen Sie sie am besten per Hand auf halber Höhe der Triebe ab.

Minze vor direktem Sonnenlicht schützen

Im Gegensatz zum Basilikum mag es die Minze gerne schattig und sollte nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Ein Kübel auf dem Balkon oder im Garten, in dem die Kräuter viel Platz haben, ist ein geeigneter Standort. Mit Kompost versetzte Blumenerde gibt der Minze zusätzliche Starthilfe, sodass Sie jederzeit ausreichend Blätter ernten können. Minze kann für Tees und Desserts verwendet werden, aber auch für Soße zu Fleischgerichten.

Thymian ist genügsam und robust

Thymian gehört zu den robusten Kräutern, die Sie wenig pflegen müssen. Die Pflanze können Sie sowohl drinnen als auch draußen kultivieren, Sie gedeiht am besten mit viel Wärme und Sonne und nimmt es Ihnen nicht übel, wenn Sie das Wässern gelegentlich vergessen. Die Blätter des genügsamen Gewächses ernten Sie am besten, indem Sie die nicht verholzten Triebe am Stück abschneiden. Als mediterranes Gewürz eignet sich Thymian besonders als Zugabe zu Fisch- und Fleischgerichten. Die Pflanze erhalten Sie wie die anderen Kräuter auch im Gartencenter, in einer Gärtnerei oder teilweise auch im Supermarkt. Adressen in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Text.

Rosmarin regelmäßig ernten

Rosmarin wächst im Strauch und fühlt sich besonders an einem warmen und sonnigen Ort wohl, idealerweise auf dem Balkon oder im Garten. Da die einzelnen Triebe mit der Zeit verholzen können, sollten Sie die Kräuter regelmäßig ernten. Schneiden Sie dazu die vegetativen Triebe einfach mit einer Schere ab. Mäßiges Gießen und etwas Dünger im Sommer reichen als Pflege aus. Die frischen Rosmarinzweige verleihen Ihren Gerichten eine mediterrane Note.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?