Herbstpflanzung: Gehölze und Hecken vor dem Frost setzen
© gstockstudio/fotolia.com
(0)

Herbstpflanzung: Gehölze und Hecken vor dem Frost setzen

Eine Herbstpflanzung von wurzelnackten Obstbäumen, Sträuchern oder Heckenpflanzen hat viele Vorteile. Hier erfahren Sie, warum Sie diese Gehölze im Oktober und November pflanzen sollten.


Wurzelnackte Gehölze eignen sich für Herbstpflanzung


Baumschulen bieten im Herbst vielerorts günstige “wurzelnackte Ware” an, die sich für eine Pflanzung zu dieser Jahreszeit eignet. Von sommergrünen Blütensträuchern, über Obstbäume und Heckenpflanzen bis hin zu Rosen, können Sie aus einer breiten Palette von Gehölzen wählen. Kommen die wurzelnackten Pflanzen im Oktober oder November in die Erde, sind sie bis zum Frühjahr gut eingewurzelt und treiben prächtig aus. Durch eine Herbstpflanzung haben diese Gehölze in der Regel einen Vorteil gegenüber den wurzelnackten Pflanzen, die erst im Frühjahr gesetzt wurden, da die Wurzeln schon “heimisch” werden konnten und besser ausgebildet sind.


Herbstpflanzung: Obstbäume im November pflanzen


Der Herbst ist ideal, um Obstbäume zu pflanzen. Die wurzelnackten Bäumchen sollten Sie jedoch vor dem ersten Frost in die Erde setzen, sodass sie noch genügend Zeit haben, Wurzeln zu schlagen. Hierfür lockern Sie den Boden, graben das Pflanzloch aus, setzen den Baum mit seinem Wurzelballen hinein und geben etwas organischen Dünger hinzu. Nachdem das Pflanzloch geschlossen ist, wässern Sie gut. Tipp: Junge Bäume sollten zum Schutz vor Wind zusätzlich mit einem Stützpfahl gesichert werden. Im Ratgeber: “Obstbäume pflanzen im Herbst: Die richtige Zeit für wurzelnackte Obstgehölze” erfahren Sie mehr zur Herbstpflanzung.


Sträucher und Hecken pflanzen im Herbst


Auch Sträucher und Hecken können Sie im Herbst pflanzen. Die jungen Heckengehölze wie Hainbuche oder Rotbuche etwa bilden in der Regel noch im November vor dem eigentlichen Wintereinbruch ihre feinen Haarwurzeln aus. Tipp: Bei laubabwerfenden Sorten kürzen Sie am besten die Triebe noch etwas ein. Heben Sie ausreichend große Pflanzlöcher in regelmäßigen Abständen aus und mischen Sie vor dem Einsetzen der jungen Heckenpflanzen etwas Kompost oder Hornspäne mit hinein. Nachdem Sie das Pflanzloch geschlossen und die Erde etwas festgetreten haben, decken Sie die Stelle mit Rasenschnitt oder einer dünnen Laubschicht zu.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?