Metall richtig reinigen •

Gold reinigen: So geht's ganz leicht

Mit der Zeit kann Gold seinen Glanz verlieren. Durch das häufige Tragen strahlt die feine Goldkette nicht mehr so wie früher. Und auch der vergoldete Bilderrahmen wirkt stumpf. Doch mit den richtigen Hausmitteln lässt sich Gold schnell und einfach reinigen. Im Handumdrehen glänzen Ihre Lieblingsstücke wieder wie neu – ganz ohne teures Ultraschallgerät.

Gold unkompliziert mit Spülmittel reinigen

Ohne großen Aufwand können Sie Ihren Goldschmuck mit Spülmittel und Wasser reinigen. Füllen Sie dazu ein kleines Gefäß mit lauwarmem Wasser und ein wenig Spülmittel. Legen Sie anschließend den Schmuck hinein und reiben Sie ihn vorsichtig mit einem Tuch ab. Hartnäckigere Verschmutzungen können mit einer weichen Bürste entfernt werden. Kurz abspülen und abtrocknen – und Ihr Schmuck ist für seinen nächsten Einsatz bereit.

Tipp: Statt Spülmittel können Sie für eine schonende Reinigung auch Gebissreiniger verwenden.

Mit Backpulver Gold zum Glänzen bringen

Reicht die Reinigung mit Spülmittel und Wasser nicht aus, kann Backpulver weiterhelfen. Reiben Sie mit dem Pulver einfach über die betroffenen Stellen und waschen Sie es mit warmem Wasser ab. Vergessen Sie nicht, das Gold im Anschluss mit einem Tuch trockenzureiben.

Übrigens: Auf die gleiche Weise lässt sich das Edelmetall auch mit Natron reinigen.

Goldschmuck reinigen mit Zahnpasta

Ein Geheimtipp zur Schmuckreinigung ist Zahnpasta. Mit einer weichen Zahnbürste aufgetragen, reinigt sie auch kleinste Zwischenräume. Abschließend den Schmuck abspülen und gut abtrocknen.

Vorsicht: Nicht jede Zahnpasta ist geeignet. Insbesondere aufhellende Zahncremes enthalten viele Schleifpartikel, die das Gold verkratzen können.

Mit Zahnbürste und Zahnpasta reinigen Sie auch kleinste Zwischenräume Ihrer Goldkette gründlich.

Zwiebelsaft für glänzendes Gold

Ganz leicht reinigen Sie Gold auch mit einer halbierten Zwiebel: Reiben Sie mit der frischen Schnittseite über die stumpf gewordenen Stellen und lassen Sie den Zwiebelsaft etwa zwei Stunden einwirken. Polieren Sie Ihre Schmuckstücke im Anschluss mit einem weichen Lappen. So glänzen sie wieder wie neu.

Angelaufenes Gold mit Alufolie und Salz reinigen

In den meisten Fällen besteht Goldschmuck nicht aus reinem Gold, sondern aus einer Goldlegierung. Diese Legierungen können zum Beispiel auch Silber enthalten – und deshalb, wie Silberschmuck, anlaufen. Auf Ring oder Kette sind dann dunkle Flecken zu erkennen. In diesem Fall helfen zwei Hausmittel, die auch zum Silberreinigen verwendet werden: Alufolie und Salz.

Und so einfach geht es: Kleiden Sie eine kleine Schale mit Alufolie aus. Fügen Sie warmes Wasser und etwas Salz hinzu. Legen Sie anschließend den Schmuck in das Salzwasserbad. Nach wenigen Minuten ist die Patina verschwunden. Hinweis: Eingefassten Perlen und Edelsteinen kann diese Methode schaden. Damit Sie an Ihren Schätzen lange Freude haben, sollten Sie auf diese Weise nur schlichten Goldschmuck auf Hochglanz bringen.

Bewerten: