Feldsalat anbauen und ernten: So geht's
© ommb/iStock/Thinkstock
(0)

Feldsalat anbauen und ernten: So geht's

Feldsalat anbauen und ernten ist keine komplexe Wissenschaft. Die recht genügsame Pflanze gedeiht sogar bei Minusgraden im Winter. Hier lesen Sie, wie Sie das Blattgemüse in Ihrem Gemüsebeet im Garten kultivieren können.

Im Spätsommer und Frühling: Feldsalat anbauen

Wenn Sie Feldsalat anbauen möchten, sollten Sie die erste Pflanzphase im Spätsommer in Angriff nehmen. Üblicherweise wird der winterharte Salat von Mitte August bis Mitte September gepflanzt, aber auch ein späterer Anbau ist möglich. Nach rund zehn bis zwölf Wochen können Sie dann die ersten Salatröschen ernten. Falls Sie im Sommer nicht auf das Baldriangewächs verzichten möchten, pflanzen Sie den Feldsalat noch einmal im April an.

Salat nicht zu dicht pflanzen

Um das Blattgemüse anzubauen, ziehen Sie in Ihrem Gemüsebeet im Garten mehrere Reihen und streuen Sie die Saat in die Rillen. Die Körner sollten dabei nur ein bis zwei Zentimeter tief eingesetzt werden. Achten Sie außerdem darauf, den Salat nicht zu dicht zu pflanzen. Ein Abstand von rund zehn Zentimetern ist ratsam, so geben Sie dem Feldsalat genug Platz für seine Entwicklung.

Wer Feldsalat anbauen möchte, erzielt die besten Ergebnisse in einem kalkhaltigen und sandigen Lehmboden. Zudem sollte das Beet viel Sonne abbekommen, der Boden zu Beginn der Aussaat ausreichend feucht sein und regelmäßig von Unkraut befreit werden.

Feldsalat vor starkem Frost und Schädlingen schützen

Das Blattgemüse ist zwar winterhart und kann somit auch Minustemperaturen standhalten, dennoch können Sie die Ernte fördern, indem Sie den Salat vor sehr starkem Frost schützen. Decken Sie dafür die Pflanzen im Winter mit einem Vlies ab. Wichtig hierbei ist jedoch eine regelmäßige Belüftung, ansonsten laufen Sie Gefahr, dass der Feldsalat von Pilzen befallen wird.

Eine weitere Gefahr für Gartenbesitzer, die Feldsalat anbauen wollen, sind Blattläuse. Diese können Sie beispielsweise bekämpfen, indem Sie Brennnesseljauche auf dem Beet verteilen. Weitere Tipps zur Bekämpfung der Schädlinge erhalten Sie in einer Gärtnerei. Adressen in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Artikel.

So ernten Sie richtig

Steht die Ernte bevor, sind Sie mit einer Schere ausreichend gerüstet. Den Feldsalat können Sie ganz simpel abschneiden und dann direkt waschen und verzehren. Achten Sie darauf, die einzelnen Rosetten kurz oberhalb der Wurzel abzuschneiden, dann bleiben sie zusammen und fallen nicht auseinander. Außerdem stellen Sie so sicher, dass der Feldsalat ein weiteres Mal nachwächst.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?