Bad putzen •

Duschvorhang waschen: Mit diesem Trick hat Schimmel keine Chance

Dunkle Flecken und rötlicher Schlieren – spätestens jetzt ist es Zeit, den Duschvorhang zu waschen! Denn das, was Sie da sehen, dürfte Schimmel sein. Wegzuwerfen brauchen Sie den Vorhang deshalb aber nicht. Mit der richtigen Reinigung erstrahlt er fast wie neu. Duschvorhang waschen: Mit diesem Trick hat Schimmel keine Chance.

Vor dem Duschvorhang waschen große Flecken vorbehandeln

Beim Duschvorhang waschen ist es wie bei der normalen Wäsche auch: Schlimme Flecken sollte man vorbehandeln. Wenn Sie auf dem Vorhang größere Kalk-, Duschgel- oder gar Schimmelflecken entdecken, machen Sie Folgendes:

 

  1. Stellen Sie Zitronensaft oder einen geeigneten Fleckenentferner bereit.
  2. Reiben Sie die Flecken mit dem Saft ein oder besprühen Sie sie mit dem Fleckenentferner.
  3. Arbeiten Sie das gewählte Reinigungsmittel mit sanftem Druck und einer weichen Bürste in den Vorhang ein.
  4. Lassen Sie das Ganze etwa fünf Minuten einwirken.

Duschvorhang waschen in der Waschmaschine

Viele textile Duschvorhänge sind waschmaschinengeeignet. Achten Sie dabei auf die richtigen Einstellungen:

  • Wählen Sie das Feinwaschprogramm.
  • Waschen Sie den Vorhang nicht heißer als 30 Grad Celsius.
  • Benutzen Sie ein Hygienewaschmittel.
  • Waschen Sie keine anderen Wäschestücke mit.
  • Führen Sie keinen Schleudergang durch.

Duschvorhang waschen: 60 Grad meist zu heiß

Bei 60 Grad Celsius den Duschvorhang waschen, wenn dieser verschmutzt ist, klingt aus hygienischer Sicht erstmal sinnvoll, da erst ab dieser Temperatur Bakterien und Viren abgetötet werden. Weil aber die meisten Duschvorhänge aus Kunststoff sind, würde dabei das Material Schaden nehmen. Schauen Sie auf dem Etikett nach, welche Temperaturen Ihr Duschvorhang verträgt.

Waschen Sie Ihren Duschvorhang nicht zu heiß.

Duschvorhang waschen: Handwäsche

Falls Sie nicht für einen einzelnen Duschvorhang die Waschmaschine anstellen wollen, können Sie mit der Hand waschen:

  1. Füllen Sie eine größere Wanne oder das Waschbecken mit lauwarmen Wasser und geben Sie Hygienereiniger dazu. Beachten Sie die Dosierhinweise des Herstellers.
  2. Lassen Sie den Duschvorhang über Nacht einweichen.
  3. Brausen Sie den Vorhang am nächsten Morgen mit Wasser ab.

Vorsicht beim Trocknen

Sie können Ihren Vorhang zum Trocknen direkt in der Dusche oder an einer Wäscheleine aufhängen. Achtung: Einen Trockner sollten Sie keinesfalls benutzen. Dieser könnte Ihren Duschvorhang beschädigen. Oder der Trockner selbst nimmt Schaden, wenn Kunststoff schmilzt.

Tipp: Damit das gute Stück schneller wieder trocken ist, können Sie den Duschvorhang nach dem Waschen ausschütteln. Bei gutem Wetter geht das wunderbar draußen. Wenn Sie drinnen schütteln, sollten Sie dies am besten behutsam im Badezimmer tun.

So bleibt der Duschvorhang nach dem Waschen länger schön

Auch beim Duschvorhang gilt: Vorbeugen hilft, damit sich intensive Verschmutzungen gar nicht erst bilden. Statt den Vorhang nur zum Frühjahrsputz zu reinigen, können Sie regelmäßig Folgendes tun:

  1. Geben Sie auf den hängenden Vorhang Badewannenschaum.
  2. Lassen das Mittel ein paar Minuten einwirken.
  3. Spülen Sie alles mit Wasser ab.

Duschvorhänge haben eine Imprägnierung, die wasserabweisend wirkt. Durch längeren Gebrauch, regelmäßige Reinigung oder Waschgänge kann diese Schutzschicht verloren gehen. Dann lässt sich die Imprägnierung mit einem im Handel erhältlichen Produkt wiederherstellen. Es gibt Varianten zum Aufsprühen, Auftragen oder Einwaschen.

Bewertungen (4)