Altes Brot? Nicht wegwerfen! 4 Verwendungsmöglichkeiten
© SasaJo/Istock/Thinkstock
(33)

Altes Brot? Nicht wegwerfen! 4 Verwendungsmöglichkeiten

Aus dem saftigen Laib wurde hartes, altes Brot? Kein Problem – Sie müssen das Backwerk nicht wegwerfen. Schließlich lässt sich mit hartem Brot, sofern es nicht schimmlig ist, noch einiges anfangen. Die folgenden 4 Verwendungsmöglichkeiten funktionieren am besten mit Weißbrot.

1. Croûtons

Hartes, altes Brot lässt sich in leckere Croûtons verwandeln. Schneiden Sie die Brotreste dafür in kleine Würfel und braten Sie diese mit Speiseöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur an. Je nach Geschmacksvorlieben können Sie Gewürze wie Curry, Oregano, Chili oder Knoblauch hinzugeben. Wenden Sie die Croûtons mehrmals in der Pfanne, bis sie goldbraun geröstet sind, und geben Sie die knusprigen Happen beispielsweise in den nächsten Salat.

2. Paniermehl

Warum Paniermehl kaufen, wenn Sie altes Brot zuhause haben? Schneiden Sie das Brot einfach klein und zerkleinern sie das vermeintliche Wegwerfprodukt in einer Küchenmaschine zu praktischem Paniermehl. Wichtig: Verwenden Sie für das Selfmade-Mehl nur sehr hart gewordenes Brot – andernfalls wird das Paniermehl wahrscheinlich nicht fein genug.

3. Armer Ritter

Sie können altes Brot auch einfach in eine leckere Süßspeise verwandeln. Nehmen Sie ein paar halbtrockene, dicke Brotschreiben und geben Sie diese in eine Mischung aus etwa 100 Milliliter Milch und einem Ei. Nachdem die Scheiben darin etwas ziehen konnten, braten Sie sie in einer Pfanne mit möglichst geschmacksneutralem Öl an. Beide Seiten bestreuen Sie dann während des Anbratens mit Zimtzucker und lassen die bestreuten Seiten der “armen Ritter” auch noch einmal brutzeln, bis diese leicht karamellisieren.

4. Brotchips

Das Weißbrot ist nun schon drei Tage alt und kaum noch zu beißen? Dann knabbern Sie es einfach. Zunächst schneiden Sie das Brot in sehr dünne Scheiben. Dann mischen Sie Knoblauch, Salz, Pfeffer und Gewürze wie Oregano, Chili oder Rosmarin und geben Olivenöl hinzu. Nachdem Sie alles verrührt und eine Zeit lang ziehen lassen haben, bestreichen Sie die dünnen Brotscheiben mit der Gewürzmarinade. Anschließend einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zehn bis 15 Minuten lang bei 100 Grad Celsius im Backofen backen. Fertig sind die würzigen Brotchips.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?