Overnight Oats: 5 Ideen für das gesunde Frühstück
© bhofack2/iStock/Shutterstock
2/2
(2)

Overnight Oats: 5 Ideen für das gesunde Frühstück

Die Overnight Oats sind ein ideales Frühstück für Morgenmuffel: Wenn Sie sich im Normalfall nach dem Aufstehen nur bis zur Kaffeemaschine schleppen können, bieten sie Ihnen einen gesunden, energiereichen Start in den Tag. Der Trick: Sie bereiten sie schon am Vorabend zu und müssen morgens nur noch in den Kühlschrank greifen. Wir stellen Ihnen ein paar spannende Ideen dafür vor.

1.      Die Flocken: Es muss nicht immer Hafer sein


Natürlich sind Haferflocken die Klassiker. Allerdings können Sie auch variieren und zum Beispiel zu Buchweizen-, Hirse- oder Quinoaflocken greifen. Achten Sie aber darauf, dass es sich um Vollkornprodukte handelt, die sind gesünder. Die Flocken bringen wenig nur Kalorien und viele Ballaststoffe mit sich und sorgen für einen langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels. So bleiben Sie lange satt und bekommen keine Heißhungerattacken.


2.      Ideen über Milchprodukte hinaus


Wie der Name schon sagt, müssen Overnight Oats über Nacht einweichen. Zu den Klassikern an Flüssigkeiten zählen natürlich Milch und Joghurt. Allerdings können Sie nach Belieben variieren und zum Beispiel auch Reis- oder Sojamilch, Mandel-, Kokos- oder Haselnussmilch verwenden. Auch Saft ist eine Möglichkeit, oder Sie halten es schlicht und kalorienarm und bleiben bei Wasser.


3.      Für den richtigen Biss


Sind Ihnen die eingeweichten Flocken zu wenig bissfest, können Sie mit Kokosflocken oder Mandelsplittern dafür sorgen, dass sich das Kauen lohnt. Auch verschiedene Nüsse, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen können Sie unterrühren – oder Sie probieren eigene Ideen aus. Erlaubt ist, was schmeckt und gesund ist.


4.      Früchte in den Overnight Oats


Damit Ihr Frühstück Ihnen einen Vitaminkick bringt, fügen Sie Früchte hinzu. Das können Beeren, Bananen, Äpfel oder Pfirsiche sein, Ananas oder Mango – alles, wonach Ihnen der Sinn steht. Auch einen Löffel Kompott können Sie hinzufügen. Achten Sie aber darauf, dass dies nicht zu einem Großteil aus Zucker besteht.


5.      Die richtige Würze


Möchten Sie Ihren Overnight Oats einen süßen Geschmack verleihen, gelingt das auch ohne Industriezucker. Nehmen Sie zum Beispiel Honig oder Agavendicksaft. Mit einem Hauch von Kakao, Vanille oder Zimt verfeinern Sie den Geschmack weiter. Auch bei den Gewürzen können Sie neue Ideen ausprobieren – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Profilbild von Corinna Slawitschka
Autor/-in
Corinna Slawitschka

Corinnna Slawitschka befasst sich seit mehreren Jahren intensiv mit diversen Ernährungslehren, Mikronährstoffen und der Bedeutung von seelischer Gesundheit. Basierend auf diesen Erkenntnissen hat sie den idealen Lifestyle für den modernen, gestressten Menschen entwickelt, den sie selbst seit Jahren erfolgreich umsetzt. Gemeinsam mit Julia Krake gründete sie Ende 2014 die Rethinker Community, um dieses Wissen zu teilen und zu erweitern.

Wie finden Sie diesen Artikel?